BERGEN. Auch in diesem Jahr findet ein interkulturelles Feriensprachcamp in Bergen statt. In den Sommerferien, vom 30. Juli bis 5. August, wird Kindern der 1. – 4. Jahrgangsstufe ein vielfältiges Programm geboten. Teilnehmen können bis zu 30 Kinder aller Grundschulen in Bergen. „Ein besonderer Fokus wird dieses Jahr auf das Miteinander in Bergen gelegt“, erläutert Philipp Legrand, Integrationsbeauftragter der Stadt Bergen. Auf dem Programm steht neben viel Spiel und Spaß auch das Bauen einer Lego-Stadt, Basteln und Bewegung.  Ein gemeinsamer Ausflug findet diesmal nach Celle statt.

Das Camp wird, neben vielen ehrenamtlich Engagierten, von pädagogischen Fachkräften von as-courage und der Volkshochschule Celle begleitet. Anmeldungen erfolgen über die an den Schulen ausgeteilten Anmeldebögen oder über die Anmeldebögen zum Feriensprachcamp, die über die Homepage der Stadt Bergen oder von  Philipp Legrand bezogen werden können. Anmeldungen sind bis zum 30.04.2018 möglich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, muss bei zu großer Nachfrage das Losverfahren entscheiden.

Das Feriensprachcamp wird gefördert und unterstützt durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die Klosterkammer Hannover, die Bürgerstiftung Region Bergen, den Landkreis Celle sowie durch die Stadt Bergen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.