CELLE. „Mit dieser Ausstellung setzt der Verein Frauenräume Celle e.V. die Ausstellungsreihe regionaler Künstler im Mehrgenerationenhaus fort“, begrüßte die Vorsitzende des Vereins, Marianne Stumpf, in ihrer Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung „…its me“ die Gäste. „Was könnte in diese Räume besser passen als Frauenporträts?“

Seit fast 25 Jahren fotografiert Thomas Ritter Menschen. „Die Liebe zur Fotografie habe ich sicherlich von  meinem Vater geerbt, den ich als kleiner Junge so manches Mal zur Verzweiflung gebracht habe, wenn ich mal wieder trotz der roten Lampe in die Dunkelkammer gestürmt bin“, erzählt er schmunzelnd. „Menschen, die eine Geschichte zu erzählen haben, finden mein besonderes Interesse! Ich fotografiere am liebsten im Tageslicht, das mit seinen vielen Varianten und Spielarten ein für mich faszinierendes Medium ist, Menschen, in diesem Fall alles Frauen, ins rechte Licht zu rücken.“

Dass ihm dies eindrucksvoll gelungen ist, lässt sich noch bis zum 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten im MehrGenerationenHaus bewundern. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sicherlich auch die Veranstaltung am 12. November anlässlich „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland – und wo stehen wir heute?“ – ein frauenpolitischer Brunch, der um 10.30 Uhr beginnt. Der Verein Frauenräume Celle e.V. lädt herzlich zur Teilnahme in die Räume in der Fritzenwiese 46 ein und verspricht sich durch die prominente Diskussionsrunde eine anregende und informative Veranstaltung, die durch die Bilder von Thomas Ritter reizvoll untermalt wird.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.