CELLE. Na klar, wer aus der Haft entlassen ist, braucht ein Dach über dem Kopf. Das sieht wohl jeder ein – aber selbst einem Entlassenen eine Wohnung vermieten? Wer würde da nicht erst einmal zögern?

„Schöner wohnen – ohne ein Zuhause geht es nicht“ lautet das Thema des Jahresempfangs der Anlaufstelle Projekt Brückenbau. Dazu lädt sie am Dienstag, den 13. Februar um 17:00 Uhr in die Jägerstraße 25a ein. Referentin ist Ute Pankow vom Kalandhof Celle, der Wohnungslosen Zimmer und Appartements zur Verfügung stellt.

Ute Pankow kennt sich aus mit den vielschichtigen Gründen, die in die Wohnungslosigkeit führen. Haftentlassene sind besonders gefährdet. Warum ist das so und wie kann man aus diesem Dilemma herauskommen? Dazu gibt die Referentin Impulse. Anschließend ist bei einem Imbiss Raum für Begegnungen, Gespräche und Kontakte. Es wird gebeten, sich nach Möglichkeit anzumelden: Projekt Brückenbau, Jägerstraße 25a, 29221 Celle, Tel. 05141 94616-20, anlaufstelle@naechstenliebe-befreit.de, www.naechstenliebe-befreit.de/termine.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.