CELLE. Am 05.01.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Altenhagen statt. Um 20:00 Uhr eröffnete der stellv. Ortsbrandmeister Malte Gwinner die Jahreshauptversammlung. Er begrüßte die Mitglieder, den Ortsbürgermeister Hans Martin Schaake, Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland, den 1. Vorsitzenden des Sportvereins Jörn Steppan, von der Schützengemeinschaft Elke Heuer, den Ehrenortsbrandmeister Heinz Schierbaum sowie alle Ehren-, passiven und fördernden Mitglieder der Feuerwehr Altenhagen.

In seinem Jahresbericht berichtete Malte Gwinner von insgesamt 13 Einsätzen im Stadtgebiet. Darunter neun technische Hilfeleistungen in Form von Sturmschäden, drei Fehlauslösungen von Brandmeldeanlagen und ein ausgelöster Heimrauchmelder. Des Weiteren berichtete Malte Gwinner über zwei neue Fahrzeuge, die 2017 in Dienst gestellt wurden. Neben den planmäßigen Diensten gab es auch wieder viele außerplanmäßige Dienste wie die Einweisung auf eine Wärmebildkamera, einen Erste-Hilfe-Kurs und die Atemschutzübungsstrecke.

Außerdem waren einige Kameraden auch in den Sondereinheiten Führungsgruppe-Einsatzleitung sowie dem Chemie-und Strahlenschutzzug tätig. Insgesamt haben alle Kameraden zusammen 2471,92 Dienst-und Einsatzstunden geleistet. Nach den weiteren Jahresberichten des Jugendfeuerwehrwartes und des Stadtbrandmeisters stand die Wahl eines neuen Kassenprüfers an, Alexander Vorwerk wird das Amt für die nächsten zwei Jahre bekleiden.

Im Anschluss wurde der Kamerad Maurice Bachl zum Feuerwehrmann ernannt, die Kameraden Alexander Vorwerk und Bjarne Reitz wurden zum Oberfeuerwehrmann und Manfred Busse zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

Besonders zu erwähnen ist Heinrich Hoffmeier, der für 60-Jährige Mitgliedschaft geehrt wurde.

Text: Malte Gwinner


Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.