Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weesen

Gesellschaft Von Extern | am So., 02.02.2020 - 16:27

WEESEN. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Weesen fand am Freitag, den 31. Januar 2020, im Feuerwehrhaus statt. Ortsbrandmeister Ralf Greinus konnte einige fördernde Mitglieder, sowie die Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung begrüßen. Weiterhin hieß er Gemeindebrandmeister Henning Sander, Bürgermeister Axel Flader, Ortsbürgermeister Heinrich Thies und Ehrenortsbrandmeister Hermann Rabe herzlich willkommen.

Greinus eröffnete die Versammlung mit dem Jahresmotto des Landesfeuerwehrverbandes "Mensch-Klima-Feuerwehr". In seinem Jahresbericht gab Greinus bekannt, dass die Feuerwehr Weesen zurzeit 34 aktive Kameraden in der Einsatzabteilung hat, welche im vergangenen Jahr 23 reguläre Dienste durchgeführt haben. Neun Einsätze wurden von den Kameraden professionell abgearbeitet. Besonders zu erwähnen sei, dass 188,5 Stunden Übungsdienst in der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle zusätzlich absolviert wurden. In der Altersabteilung sind zurzeit zwölf Kameraden und 71 passive Mitglieder unterstützen die Feuerwehr Weesen. Äußerst erfreut zeigte sich Greinus über die gute Dienstbeteiligung seiner Kameraden.

Im Anschluss an seinen Jahresbericht und eine kurze Vorschau auf 2020, mussten an diesem Abend noch einige Funktioner des Ortskommandos turnusgemäß gewählt werden. Der Gruppenführer der 2. Gruppe, Stefan Thies, wurde einstimmig wiedergewählt. Nach fast drei Jahrzehnten im Ortskommando der Feuerwehr Wessen, unter anderem als stellvertretender Ortsbrandmeister und letztlich als stellvertretender Gruppenführer der 2. Gruppe, stand Dirk Heinemann für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Hier wurde Martin Gaede einstimmig zum zukünftigen Gruppenführer der 2. Gruppe gewählt. Rainer Woop stellte seinen Posten als Gerätewart nach über zwölf Jahren in dieser Funktion zur Verfügung. Neuer Gerätewart ist nun Sören Makohl. Aufgrund der Wahl von Martin Gaede als stellvertretender Gruppenführer musste ein neuer Atemschutzgerätewart gewählt werden.  Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde einstimmig Dorian Greinus gewählt. Martin Gaede, Rainer Woop und Dirk Heinemann wurden an diesem Abend für ihre langjährige Tätigkeit im Ortskommando mit einem kleinen Geschenk bedacht.

Dorian Greinus und Christoph Knoop wurden zudem durch den Ortsbrandmeister zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Thomas Aniol und Rainer Woop wurden zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Axel Flader richtete herzliche Grüße von Rat und Verwaltung aus. In seinem Grußwort ging er unter anderem auf einige größere Bauvorhaben sowie politische Themen innerhalb der Gemeinde Südheide ein. Hier gab er insbesondere einen aktuellen Sachstand über das Bauvorhaben des gemeinsamen Feuerwehrhauses der Feuerwehren Baven und Hermannsburg. Abschließend dankte er allen Kameraden und Kameradinnen für ihre Einsatzbereitschaft und wünschte alles Gute für das Jahr 2020.

Gemeindebrandmeister Henning Sander ging auf das gesamte Einsatzgeschehen und den Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr Südheide ein. 64 Einsätze mussten 2019 von den 318 aktiven Kameraden und Kameradinnen abgearbeitet werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Gemeinde im vergangenen Jahr von Unwettern verschont geblieben ist, sind dies 20 Einsätze weniger als 2018, wusste Sander zu berichteten. Trotz der wieder extremen Trockenheit bis Mitte August, mussten nur wenig Flächen- /Waldbrände im Gemeindegebiet abgearbeitet werden. Allerdings waren auch schwierige Einsätze zu verzeichnen. So wurden bei einem schweren Verkehrsunfall Anfang des Jahres vier junge Männer in einem Fahrzeug eingeklemmt, wobei für zwei jegliche Hilfe zu spät kam. Äußerst erfreut zeigte sich Sander, dass es auch in 2019 wieder einen leichten Anstieg an Mitgliedern in der Einsatzabteilung gab. Zum Schluss seines ausführlichen Jahresberichts und einem Ausblick auf das Jahr 2020, bedankte sich der Gemeindebrandmeister bei allen Kameraden für die professionelle Mitarbeit und wünschte für 2020 alles Gute und eine immer gesunde Heimkehr von allen Einsätzen – und Übungsdiensten.

Auch Sander hatte an diesem Abend eine Beförderung im Gepäck. Er beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister David Naujock zum Löschmeister.
Im Anschluss an die Versammlung lud Greinus zu einem kleinen Imbiss ein und wünschte für das Jahr 2020 alles Gute.

Text: Daniel Schulz