BECKLINGEN. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Becklingen konnte der Ortsbrandmeister Rolf Habermann samt seinem Ortskommando die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, einige fördernde Mitglieder und Gäste begrüßen. Zu den Gästen zählte unter anderem der Stadtbrandmeister Michael Sander, sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff.

Nach einem gemeinsamen Abendessen, folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeisters und des Kassenführers. Rolf Habermann, als Ortsbrandmeister, gab in seinem Bericht eine ausführliche Übersicht, sowohl über die durchgeführten Übungsdienste, wie auch über diverse Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr die Ortsfeuerwehr Becklingen absolviert hat. Unter anderem hob er den Nachtleistungsmarsch der Ortsfeuerwehr Offen und die Stadtleistungswettbewerbe hervor. Abschließend berichtete er auch von der Beschaffungsprozedur des neuen Feuerwehrfahrzeuges für die Ortswehr. Dieses soll im 3. Quartal diesen Jahres an die Wehr ausgeliefert werden, so der Ortsbrandmeister.

Die Ortsfeuerwehr Becklingen hatte im Jahr 2017 zwei Technische Hilfeleistungseinsätze zu verzeichnen. Zweimal mussten umgestürzte Bäume nach einem Sturm von der Bundesstraße B3 und von den Bahnschienen weggeräumt werden.

Insgesamt wurden bei der Feuerwehr Becklingen rund 105 Einsatz- und 1775 Dienststunden geleistet, wofür sich der Ortsbrandmeister zum Schluss seines Berichtes bei allen Kameraden besonders bedankte.

Nun folgten die Jahresberichte des stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff und des Stadtbrandmeisters Michael Sander. Dirk Heindorff berichtete unter anderem von den Großeinsätzen auf Landkreisebene. Insgesamt mussten die freiwilligen Feuerwehren über 1150-mal zu Einsätzen gerufen werden, so Heindorff. Michael Sander ging auf das gesamte Einsatzgeschehen im Stadtgebiet Bergen, die Feuerwehrbedarfsplanung und die Veranstaltungen im Jahr 2017 ein. Er berichtete über Personalveränderungen und Ehrungen, welche 2017 im Stadtgebiet stattfanden, sowie die anstehenden Wahlen von Ehrenbeamten. Anschließend gab er noch einen kurzen Ausblick auf das Feuerwehrjahr 2018 und bedankte sich abschließend bei der Freiwilligen Feuerwehr Becklingen für die geleistete Arbeit.

Darauf folgten die Grußworte von Rat und Verwaltung der Stadt Bergen, die Susanne Slottke überbrachte und hierbei ebenfalls allen für ihre geleistete Arbeit im Feuerwehrwesen bei der Ortswehr Becklingen dankte.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen, wurden Felix Mexer, Christoph Ebel und Hannes Volkmann durch den Ortsbrandmeister zum Oberfeuerwehrmann sowie Pascal Glodschei und Frank Behrends zum Hauptfeuerwehrmann befördert

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Kohrs sowie Henning Denecke wurden für 25 Jahre und der ehemalige Ortsbrandmeister Jürgen Ebel für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr durch Michael Sander und Dirk Heindorff geehrt und ausgezeichnet.

Wilhelm Hohls und Gerhard Volkmann wurden durch den Ortsbrandmeister von der Einsatzabteilung in die Altersabteilung der Wehr versetzt.

Die Ortsfeuerwehr Becklingen hat derzeit 54 Kameraden in der Einsatz- und 15 in der Altersabteilung zu verzeichnen.

Text: Tobias Laux

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.