Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne

Gesellschaft Von Extern | am Mo., 06.01.2020 - 17:20

HOHNE. Im Gasthaus „Anno 1901“ in Hohne fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne statt. Ortsbrandmeister Kai von Steuber begrüßte alle Anwesenden, besonders den Samtgemeindebürgermeister Jörg Warnke, die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohne Christa Harms, die Feuerwehrsachbearbeiterin Barbara Burmeister, den Pastor Jan-Dirk Weihmann und vom DRK Ortsverein Hohne Heiko Licht. Von der Feuerwehrseite wurden begrüßt der Kreisbrandmeister Volker Prüsse, der Gemeindebrandmeister Michael Haming und sein Stellvertreter Karsten Strohtmann sowie die Ortsbrandmeister aus den Nachbarwehren Helmerkamp und Pollhöfen. 

Kai von Steuber startete seinen Bericht mit der aktuellen Mitgliederzahl. Die Einsatzabteilung besteht aktuell aus 41 Männern und 3 Frauen, der Jugendabteilung gehören 23 Mädchen un Jungen an, die Altersabteilung besteht aus 16 Kameraden und es gibt 131 fördernde Mitglieder, das ist eine Gesamtmitgliedschaft von 214. In 2019 wurde die Wehr zu 13 Einsätzen alarmiert, die sich in 3 Brandeinsätze, 3 Hilfeleistungen und 7 Löschhilfen aufteilen. Zudem drehte sich schon viel um das neue Tanklöschfahrzeug 3000, das voraussichtlich im September 2020 von der Ortsfeuerwehr übernommen werden kann. Weiter wurden einige Arbeitseinsätze am und im Feuerwehrhaus durchgeführt. In diesem Zusammenhang dankte von Steuber nochmals den Spendern für die Sachspenden.

Weiter berichtete er, dass die Gründung eines Fördervereins für die Ortsfeuerwehr Hohne abgeschlossen wurde. Positiv zu erwähnen sei, dass die Ortsfeuerwehr 15 Mitglieder erfolgreich zu Lehrgängen auf Kreisebene und zur Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) schicken konnte. Auch wurde an Fort- und Weiterbildungen teilgenommen.

Nach Bekanntgabe der Termine für das nächste Jahr hielten die weiteren Funktionsträger ihre Berichte. Aktuell hat die Ortsfeuerwehr Hohne 24 Atemschutzgeräteträger und erfreulicherweise wieder 23 Kinder in der Jugendabteilung, was der guten Jugendarbeit zu verdanken sei. Nach den Grußworten der Gäste führte Ortsbrandmeister von Steuber die Beförderungen durch.

Zu Oberfeuerwehrmännern wurden Niklas Kuhls und Kevin Normann befördert. Die weiteren Beförderungen wurden vom Gemeindebrandmeister bzw. vom Samtgemeindebürgermeister vollzogen. Rune Heinrich und Mortimer Köhler wurden zu Löschmeistern, Karsten Strohtmann zum Oberbrandmeister und Michael Haming zum Hauptbrandmeister befördert.

Für die nächste Ehrung, die der Kreisbrandmeister vollzog, erhob sich die Versammlung. Als Dank und Anerkennung verleiht der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. das Abzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an die Oberfeuerwehrmänner Albert Kahle und Friedhelm Wegmeyer. Im Anschluss dankte Kai von Steuber allen Kameraden für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit. 

Er wies noch auf ein kleines Jubiläum hin und erwähnte, dass es die Ortsfeuerwehr Hohne als Freiwillige Feuerwehr nun schon 85 Jahre gibt. Die erste Handdruckspritze kam aber bereits vor 140 Jahren nach Hohne. Damals wurden die Männer noch verpflichtet, bei Bränden zu helfen. "Davon sind wir heute nicht betroffen, das liegt an der guten Ausrüstung und Ausstattung und der damit verbundenen hohen Motivation. Hier gilt auch der Dank an alle Entscheidungsträger in Rat und Verwaltung für ihren Einsatz, so Kai von Steuber, der im Anschluss alle Anwesenden zur Schlachteplatte einlud und die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ schloss.