CELLE. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle begrüßte Ortsbrandmeister Olaf Mackensen die aktiven Kameradinnen und Kameraden, die Kameraden der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder, Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland, von der Stadt Celle Jörg Schuster, Ortsbürgermeister Reinhold Wilhelms, Ehrenortsbrandmeister Bernhard Busche und Ehrenmitglied Horst Dümeland. In einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Kameraden Otto Meyer, Heinrich Winkelmann und Christian Peter gedacht.

Traditionell berichtet der Ortsbrandmeister über die Ereignisse und Leistungen des vergangenen Jahres in seinem Bericht: „Die Ortsfeuerwehr Westercelle ist im Jahr 2017 zu 31 Einsätzen ausgerückt. Technische Hilfeleistungen, Entstehungsbrände, Mittelbrände sowie ein Großbrand bei einer Löschhilfe in der Kirchhofstraße, mussten bewältigt werden. Eine kontinuierliche Vorbereitung für den Ernstfall ist unerlässlich. Es wurden daher rund 1650 Ausbildungs- und Übungsstunden bei 40 Diensten geleistet. Darüber hinaus verrichten Kameraden zusätzliche Stunden bei den Diensten und Einsätzen der Sondereinheiten Tauchergruppe und des Chemie- und Strahlenschutzzuges der Stadtfeuerwehr.“

Der Ortsbrandmeister wies in seinem Bericht auch darauf hin, dass aus Sicht der Feuerwehr ein neues Feuerwehrhaus an einem neuen Standort notwendig ist. Das derzeitige Feuerwehrhaus stamme aus dem Jahre 1953 und sei viel zu beengt für die Feuerwehrangehörigen und die erforderliche Ausrüstung. Mackensen appelliert an Politik und Verwaltung, diese Angelegenheit voran zu treiben, damit ein Neubau zeitnah realisiert werden könne.

Der Jugendfeuerwehrwart Bernd van den Berg berichtete über die geleisteten Dienste der Jugendfeuerwehr und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr. Anschließend folgten noch die Ausführungen des Stadtbrandmeisters sowie von der Verwaltung der Stadt Celle. Nach der bestandenen Probezeit und der erfolgreichen Teilnahme an der Truppmann-Ausbildung, konnte sich Konstantin Hinz über die Ernennung zum Feuerwehrmann freuen.

Auch in diesem Jahr wurden auf Grund ihrer Leistungen und erfolgreicher Teilnahme an Lehrgängen zwei Kameraden befördert. Durch Ortsbrandmeister Olaf Mackensen und Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland wurde Hanko Zeitzmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Simon Schmidt zum Hauptlöschmeister, befördert

Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung von Manfred Stremmel für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Ortsbrandmeister Olaf Mackensen ging danach in einer kurzen Rede auf die Verdienste von Oberlöschmeister Christian Peter ein. Er war 43 Jahre aktives Feuerwehrmitglied, davon 25 in Westercelle und soll in die Altersabteilung überstellt werden sowie ein Präsent in Form eines „halben Strahlrohres“ erhalten. Stefan Schmidt wurde anschließend zum stellvertretenden Gruppenführer für die nächsten zwölf Monate, bis zu den Neuwahlen, gewählt. Zum neuen Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre ist Konstantin Hinz gewählt worden.

Text: Gerrit Bartens

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.