CELLE. Am Freitag, den 17. Februar 2017, fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 e.V. in der Theo-Wilkens-Halle statt. Der 1. Vorsteher, Peter Brettschneider, eröffnete pünktlich um 20.00 Uhr die Versammlung. Er konnte 52 Schützenschwestern und Schützenbrüder begrüßen. Besonders begrüßte er den König der Gesellschaft, Heinz-Günter Köhler, “Heini der Knusprige”, den Vizekönig Matthias Kluge, “Matthias der Zuversichtliche” und den Freihandkönig Erik Peach, “Erik der explosive Böllerschütze” sowie alle Ehrenmitglieder und Ehrenvorstandsmitglieder.

Nach dem Verlesen der Tagesordnung, die jedem Mitglied fristgerecht zugestellt worden war, wurden zwei Punkte auf der Tagesordnung ergänzt. Da es keine Todesfälle zu beklagen gab, konnte gleich das Protokoll der letzten Versammlung vorgelesen werden. Die 1. Schriftführerin Regina Köhler las ihr  Protokoll, das unter Applaus genehmigt wurde. Da es keine Einwände seitens der Versammlung gab, konnte der 1. Vorsteher mit der Tagesordnung fortfahren.

Als Nächstes kamen Neuaufnahmen, Übernahmen und Austritte. Diese hielten sich die Waage, es gibt keinen Mitgliederschwund zu beklagen. Der Kassenbericht wurde vom 1. Kassierer, Oliver Opitz souverän vorgetragen und durch die Kassenprüfer Kurt Sokolowski und Hans-Günter Nußbeck ohne Beanstandung bestätigt. Die anschließend beantragte Entlastung durch die Kassenprüfer von Kassierer und Vorstand wurde durch die Versammlung bestätigt.

Der Haushaltsvoranschlag für 2017, wiederum vom 1 Kassierer Oliver Opitz vorgetragen, lässt die Vereinsmitglieder optimistisch nach vorne schauen. Die Sparte der Freihandschützen ist bei der letzten Freihandversammlung aufgelöst worden, Dies wurde durch die Versammlung bestätigt.

Vom 1. Vorsteher gab es einige Neuigkeiten zum Celler Schützenfest 2017. Bei dem bevorstehenden Stadtjubiläum werden im Rahmen des Schützenumzuges wesentlich mehr Gäste und Musikzüge teilnehmen. Die Proklamation der neuen Könige wird anders ablaufen als bisher. Er stellte als Fazit des letzten Jahres, unter neuer Vorstandsleitung fest, dass es positive Aspekte gäbe, die sich weiter ausbauen ließen und eine harmonische Zukunft innerhalb der Schützenfamilie.

Nach einer kurzen Pause folgten die anstehenden Wahlen. Es ging um 13 Ämter, die aber größtenteils von den Amtsinhabern weitergeführt werden und mit Wiederwahl durch die Versammlung bestätigt wurden. Zum neuen Pressewart wurde Harry Schang gewählt. Außerdem ist als 2. Spieß, Benjamin Kleber, gewählt worden. Zum neuen Hauptschaffer im Schafferrat wurde Robert Brettschneider als Platzausschussvorsitzender berufen. Als Schaffer, ebenfalls im Platzausschuss, ist Benjamin Kleber seitens der Gesellschaft delegiert worden.

Es folgte der Bericht des Oberschützenmeisters Roland Struck. Anschließend vollzog er mit dem Schützenmeister und dem Sportwart die Ehrungen der Vereinsmeister und Kleinkaliber- Damen. Zu Ehren der ausgezeichneten Schützenschwestern und Schützenbrüder brachte die Versammlung ein dreifach “Gut Ziel” aus.

Nachdem es keine Wortmeldungen unter Punkt Verschiedenes gab, schloss der 1.Vorsteher Peter Brettschneider die Jahreshauptversammlung um 22.20 Uhr mit einem dreifach „Vivat Hoch“ auf die Gesellschaft.

Auf dem Foto: links der 1. Vorsteher der Schützengesellschaft, Peter Brettschneider,
der den bisherigen 1.Vorsteher und jetziges Ehrenvorstandsmitglied Hans-Georg Katins (rechts) für seine gute, aufopfernde Tätigkeit in seiner Amtszeit ehrte und ihm eine Urkunde überreichte.

Text: Harry Schang, Pressewart
Foto: Christian Glück

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.