WINSEN. Am 2. März konnte der 1. Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Winsen, Harald Rüpke, in der Gaststätte „Allerblick“ 80 Teilnehmer, den Bürgermeister, den Kreisvorsitzenden und Stellvertretenden Landesvorsitzenden sowie einige Kooperationspartner begrüßen. Der Bürgermeister Dirk Oelmann überbrachte die Grüße der Gemeinde und ging in seinen Worten insbesondere auf das beherrschende Thema der letzten Monate, die Regelung zu den Straßenausbaubeiträgen ein. Er begrüßte die dazu einstimmig getroffene Ratsentscheidung, in Zukunft keine Einmalbeiträge mehr zu erheben.

Nachdem die ordnungsgemäße Ladung festgestellt und das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 zur Kenntnis genommen wurde, konnte der 1. Vorsitzende über das abgelaufene Jahr berichten. Er machte deutlich, dass die Straßenausbaubeiträge die Gemeinschaft und insbesondere den Vorstand über die letzten vier Jahre beschäftigt haben. Die Siedlergemeinschaft verzeichnete zum 31.12.2017 568 Mitglieder und auch im abgelaufenen Jahr konnten wieder viele Neumitglieder gewonnen werden. Nach seinem Ausblick für 2018 erteilte er der stellvertretenden Kassiererin Andrea Schmidt das Wort.

Sie berichtete in Vertretung der kranken Kassiererin über die Einnahmen und Ausgaben und das Ergebnis der Gemeinschaft. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde auf deren Antrag dem Vorstand für das Jahr 2017 einstimmig Entlastung erteilt. Zunächst wurde der Kreisvorsitzende Wolfgang Gasser zum Wahlleiter bestimmt.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Harald Rüpke vorgeschlagen und einstimmig mit einer Enthaltung wiedergewählt. Er übernahm nun wieder die Sitzung, informierte darüber dass der langjährige Vorsitzende und jetzige stellvertretende Vorsitzende Rainer Runge für eine weitere Amtszeit nicht wieder zur Verfügung steht und würdigte seine Tätigkeit für den Verein.

Als neuer stellvertretende Vorsitzende wurde Klaus A. F. Schünemann vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
Auch die langjährige Kassiererin Sonja Zeffler wollte nicht wieder kandidieren, sodass hier kurzfristig nach einer Lösung gesucht werden musste. Die stellvertretende Kassiererin erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen und ihre bisherige Tätigkeit übergangsweise noch beizubehalten. Die Versammlung war mit diesem Vorschlag einverstanden und wählte sie einstimmig zur neuen Kassiererin. Das neu gewählte Vorstandsmitglied Judith Eggers wird sie im Bereich der Mitgliederbetreuung unterstützen. Die Vorstandsmitglieder Hannelore Pohle (stellv. Schriftführerin), Ralf
Zeffler (Presseverteiler) und die Beisitzerinnen Maria Busch und Corinna Philipp wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Edgar Bierberg (Presse / Öffentlichkeitsarbeit), Mario von der Tann (Homepage und EDV-Beauftragter) und Rolf Pohle (stellv. Presseverteiler) wurden einstimmig neu in den Vorstand gewählt. Als Kassenprüfer wurden Jorinna Rüpke, Helmut Busch und Constantin Fricke gewählt. Auch die anschließende Benennung der Delegierten zur Kreisgruppenversammlung erfolgte einstimmig.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Hannelore Zühlke und Martin Hecker (beide nicht anwesend) und für 30 Jahre Elke Dittmann geehrt. Aus der Kreisgruppe berichtete der Vorsitzende Wolfgang Gasser über das zurückliegende Jahr und gab einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten. Dank der konzentrierten Mitarbeit der Teilnehmer und der straffen Leitung waren die 27 Tagesordnungspunkte nach einer Stunde und fünfunddreißig Minuten abgearbeitet und der 1. Vorsitzende konnte die Sitzung schließen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.