Jahreshauptversammlung des Schützenverein Eversen e.V. von 1745

Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 19.01.2016 - 18:22

EVERSEN. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Schützenverein Eversen e.V. von 1745 statt. Insgesamt 135 Interessierte des Vereins fanden sich im Schützenheim ein, um den Berichten des Vorstandes und den Ausführungen der Spartenleitern zu folgen.


Der Vorsitzende Walter Otte begrüßte die Versammlung, insbesondere die amtierenden Majestäten verlas die Agenda und stellte die ordnungsgemäße Einladung fest. Danach legte die Versammlung zu Ehren der verstorbenen Schützen eine Schweigeminute ein, bevor das Protokoll der letzten Versammlung vom Schriftführer Andreas Hubach verlesen und ohne weitere Rückfragen genehmigt wurde.

Anschließend wurden wieder verdiente Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung besonders geehrt. Vorderste Plätze auf Landes- und Deutscher Meisterschaft erzielten: Jürgen Engwer, Hartmut Schult, Frank Bührmann, Björn Frieling, Hans-Heinrich Krüger, Jessica Dammann, Manfred Helmecke, Gerhard Graue und Eckhard Stanislawski sowie als jüngste die Vize-Landesmeisterin im Lichtschiessen Gesa Rabe. Alle wurden mit dem Verdienstorden des Vereins ausgezeichnet.

Insgesamt über 100 Jahre Funktionstätigkeiten wurden anschließend geehrt, Horst Frieling gab nach 37 Jahren Zug- & Gruppenführertätigkeit sein Amt in jüngere Hände genau wie Hans Otto Prüser nach 32 Jahren Zeltwart/Gruppenführer. Beide Geehrten bekamen ein Geschenk vom Vorstand und Applaus aus der Versammlung als Dankeschön. Als das „Urgestein des Vorstandes“ Gunhild Rumpel als Sprecherin des Festausschusses nach 34 Jahren Amtszeit nun ein Geschenk und Dankesrede bekam, gab es stehende Ovationen und ein paar weggedrückte Tränen der Rührung.

Im Bericht des Bauausschuss konnte Jürgen Engwer erläutern für welche Modernisierungen und Sanierungen die insgesamt 45.000,-€ aufgewendet worden sind. Neben den Sanitärräumen und der Eingangstür incl. Treppe konnte auch die Unterverteilung modernisiert werden und auch zahlreiche Schießanlagen auf dem modernsten Stand gebracht werden. Über 500 ehrenamtlich geleistete Stunden von über 48 Helfern sowie zahlreiche Zuschüsse vom Ortsrat/Stadt Bergen, dem Landkreis Celle und der Sparkassenstiftung machten dies große Baumaßnahme erst möglich.

Kassenwartin Sabine Heins legte die Ausgaben und Einnahmen des vergangenen Jahres detailliert dar, dank der soliden Einnahmen konnten wieder Rücklagen für das Schützenzelt und das das bevor stehende Jubiläum geschaffen werden. Auch die Zuschüsse vom Ortsrat sowie dem Landkreis Celle halfen zu einem guten Kassenabschluss, den die Versammlung einstimmig entlastete.

Es folgten die Berichte der Spartenleiter: Vereinsschießsportleiter Marcel Engwer berichtete über die zahlreichen Erfolge der Schießgruppe auf Kreis-, Landes- und sogar Bundesebene.

Insbesondere für die amtierende Doppel-Landesmeisterin und deutsche Vizemeisterin im Sommerbiathlon Jessica Dammann war auch 2015 wieder ein erfolgreiches Jahr. Zum Schluss erinnerte er an das Zugschießenes sowie dem Schweineschießen 2016 mit dem abschließenden Wurstessen.

Der Bericht vom Spielmannszugführer Axel Münkel gab einen raschen Überblick über die Ausmärsche und Veranstaltungen der 34 Spielleute im Jahr 2015 sowie leichte Veränderungen im Vorstand.

Auch über den sehr gut besuchten Königsball im Herbst konnte positiv berichtet werden, die wenigen Probleme wurden mit dem Festwirt angegangen, so dass die Planungen für 2017 wieder beginnen können.

Nach den Berichten der Spartenleiter gab der Vorsitzende Walter Otte einen Rückblick über das erste Jahr seiner Vereinsführung bevor es ohne Fragen zum nächsten Punkt überging, der Entlastung des Vorstandes. Dem Vorschlag des Kassenprüfers zur Entlastung des gesamten Vorstandes folgte die Versammlung einstimmig

Die Kassenwartin Sabine Heins konnte 12 Neueintritte und zwei Übertritte aus der Jugend begrüßen, der neue Mitgliederstand liegt nun bei 458.

Bevor die Vorstandswahlen begannen, erläuterte der Vorsitzende, das der Vorstand dem bisherigen stellv. Vorsitzenden Jürgen Engwer die Sonderaufgabe „Schießsport“ aufgetragen hat, welche dieser mindestens 2 Jahre ausführen wird. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Jens Stratmann als neuer stellv. Vorsitzender vorgeschlagen und gewählt. Nach einer Begrüßungsrede von Stratmann wurden folgende Vorstandsmitglieder für 2 Jahre wiedergewählt: Schriftführer Andreas Hubach, stell. Kassenwart Jürgen Friedrich, stellv. Schriftführer Peter Nagel, Gerätewart Karsten Brandt und Zeltwart Heinz Habermann. Björn Frieling rückte zum Hauptmann auf, neuer Spieß wurde Ingo Göhlke, neue Sprecherin des Festausschusses wurde Maike Herberg. Marcel Engwer wurde berufsbedingt nur für 1 Jahr als Vereinsschießsportleiter wiedergewählt. Bestätigt wurde die Damenleiterin Anne Gottschlich, Jugendleiter Norbert Röttjer und SZ-Führer Axel Münkel.

Für den ausscheidenden Kassenprüfer Michael Röhrs wurde aus der Versammlung neben anderen Horst Frieling vorgeschlagen und mehrheitlich gewählt.

Die eingereichten Anträge auf Neuanschaffung eines Luftgewehrs und einer Luftpistole für 2.940,-€ wurde seitens der Versammlung mehrheitlich genehmigt. Auch die Anträge des Spielmannszuges über neue Flöten und Schlaginstrumente sowie einem Zuschuss für ein Übungswochende über insgesamt 822,-€ wurden genehmigt.

Unter Punkt Verschiedenes wurden noch ein paar Termine genannt und Veränderungen in den Zügen verkündet: Zugführer 1. Zug Peter Hauk, Gruppenführer 1. Zug Bernd Otte, Gruppenführer 3. Zug Marco Schmidt. Der Vorsitzende wünschte allen neuen und wiedergewählten Funktionsträgern eine glückliche Hand und schloss die Versammlung um 22:50 Uhr.

Weitere Informationen sind auf der Vereinshomepage zu finden: www.schuetzenverein-eversen.de

Bildunterschriften:

Das Foto #1 zeigt die geehrten erfolgreichen Sportler von links: Hans-Heinrich Krüger, Jessica Dammann, Björn Frieling, Manfred Helmecke, Eckhard Stanislawski, Frank Bührmann, Jürgen Engwer, vorne Gesa Rabe, es fehlt: Hartmut Schult

Das Foto #2 zeigt die langjährige Sprecherin des Festausschusses Gunhild Rumpel mit dem Vereinsvorsitzenden Walter Otte.
Text: Andreas Hubach
Foto: Peter Nagel