CELLE. Musik wie eine Reise im Wohnmobil mit deinen besten Freunden, Jack Johnson und Johnny Cash. Entspannt. Komfortabel. Für alle Bedürfnisse ist gesorgt. Draußen fegt eine interessante Landschaft nach der anderen vorbei und wenn du von der Schönheit übermannt wirst, hältst du an und verweilst. Jetzt ist erstmal Brotzeit. Aber wie bei allen Abenteuern gibt es immer wieder Überraschungen und Herausforderungen. Doch genau hier merkt der geübte Abenteurer, dass wirklich für alles gesorgt ist, denn „Reiseführer“ Jan Jakob hat längst das Steuer in die Hand genommen.

Jahrelanger Klavierunterricht als kleiner Pimpf, haufenweise Harmonielehre als Musikstudent – aber geht es nicht eigentlich darum, das rauszulassen, was sowieso raus will? Seine Songs erzählen. Vom Reisen. Von Langeweile. Vom Verliebtsein. Von Gott – und was der mit Leben und Tod zu schaffen hat. Von Sorgen. Vom Feiern. Du hörst Jan Jakob kurz vor dem Schlafengehen und entschließt dich spontan, noch einmal wie verrückt durchs Schlafzimmer zu tanzen. Vielleicht greifst du aber auch nach Omas abgewrackter Klampfe auf dem Dachboden. Zwei Saiten fehlen. Egal. (www.janjakob.com)

Zusammen mit seiner Band stellt Jan Jakob seine aktuelle CD „The story that my grandma told“ am Samstag, dem 24. März in „Kunst&Bühne“ vor. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 10 € (ermäßigt 5 €) sind in der Touristinformation im Alten Rathaus und ggf. an der Abendkasse erhältlich.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.