LANGENHAGEN. Die Adelheidsdorfer Lauf-AG ist mit einem Warm-up um den Silbersee in Langenhagen ins Laufjahr 2018 durchgestartet. Und die Nase vorn hatte mit 12:13 Minuten auf 2600 Metern überraschend Jan Pauluhn, der nach einer längeren Zeit wieder zu seinem Team zurückgekehrt ist. Drei Tage Sport in der Woche lautet sein Rezept. Mit seiner Leistung wurde er 32. unter 94 Läufern.

„Es ist eine Herausforderung“, sagt Lara-Malin Blazek, die als Zweite aus Adelheidsdorf mit 12:32 Minuten durchs Ziel lief. „Es sind zwar nur zwei Seerunden, die haben es aber in sich.“ Teamkollegin Manuela Kiehne sieht es ähnlich. „Es war schon etwas rutschig“, meint sie. Aber glücklicherweise habe der LAC Langenhagen als Veranstalter Bodenunebenheiten gut kenntlich gemacht.

Der Lauf um den Silbersee, der in den 1930er Jahren im Zuge des Autobahnbaus entstanden ist, hat für die Adelheidsdorfer Lauf-AG eine gewisse Tradition als Auftaktveranstaltung im neuen Laufjahr. Auch in diesem Jahr waren gerade die Erwachsenen glücklich und froh, wieder dabei zu sein, beim Lauf in der Kälte über feuchten Strandsand. Ausgesprochen wacker hat sich in diesem Jahr Helen Mia Zachert geschlagen. Mit 15:14 Minuten hat die Jüngste im Team den Großteil der Jugend aus Adelheidsdorf in den Schatten gestellt.

Text: Matthias Blazek

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.