Jens-Christian Wagner verlässt Gedenkstätten

Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 10.03.2020 - 10:22

JENA/BERGEN. Dr. Jens-Christian Wagner von der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten wechselt an die Universität Jena. Zu den Gründen gibt es seitens der Gedenkstätten keine offiziellen Informationen, auch die Nachfolge ist ungeklärt.

Der Historiker werde in Jena als Professor für Geschichte, Medien und Öffentlichkeit arbeiten. Die Entscheidung sei bereits am Wochenende gefallen. Wagner leitet seit 2014 die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und ist Leiter der Gedenkstätte Bergen-Belsen.

Wagners Einsatz um die Aufarbeitung der NS-Verbrechen wird überregional geschätzt. Allerdings ist er in Fachkreisen nicht unumstritten, z.B. wenn er mit "AfD-nahen Personen" nicht das Gespräch suche. Kürzlich wurde er wegen seiner Äußerungen gegen die Verwendung einer sogenannten "Wolfsangel" kritisiert. Während sie u.a. auf Gemeinde-Wappen zu finden ist und bisher unter Historikern keine große Beachtung fand, brachte er öffentlich einen parteilosen Unternehmer in Winsen in Misskredit - auch hier, ohne mit ihm gesprochen zu haben. (LHTV berichtete). 

Auch die Politik wurde offenbar erst über Medien informiert. CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer äußert sich als erster: "Wir wünschen Herrn Wagner für seine neue Aufgabe in Jena viel Erfolg und auch persönlich alles Gute für die Zukunft.“