Jörg Ehlers zum 1. Vorsitzenden der Schießsportgruppe Boye gewählt 

Schiesssport Von Extern | am Mi., 05.02.2020 - 20:51

CELLE. Die Schießsportgruppe Boye hat Jörg Ehlers in das Amt des 1. Vorsitzenden gewählt. Er habe bisher das Amt des 2. Vorsitzenden für den Verein verantwortungsvoll ausgeübt und somit schon Einblick in die Tätigkeit des 1. Vorsitzenden erhalten, heißt es von Seiten des Vereins. In seinem Amt folgt ihm der in dieser Position erfahrener Schützenbruder, Wilfried Krüger. Krüger besetzte den Posten des 2. Vorsitzenden schon vor der Amtszeit von  Ehlers lange Jahre, sodass ihm die Herausforderungen und Aufgaben dieses Amtes bekannt sind.

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung der SSG Boye war eine zufriedenstellende Anzahl von Schützenbrüdern und -schwestern gefolgt. Der bis dahin noch in seinem Amt befindliche 1. Vorsitzende Ole Agergaard gab ein kurzes Resümee über die Entwicklung des Vereins. Mit Bedauern müsse festgestellt werden, dass die Mitliederzahl sich merklich reduziert habe. Grund hierfür waren insgesamt deutlich mehr Austritte als Eintritte (2 Neumitglieder) sowie der Tod des Ehrenvorsitzenden und lange Jahre dem Verein als 1. Vorsitzender dienende Werner Kunze. Ole Agergaard sprach sich dafür aus, den Verein weiter auszubauen, vor allem auch hinsichtlich seiner Attraktivität. Die Zielgruppe gerade der jungen Familien aus Boye sei mit weiteren Ideen anzusprechen. Der Verein sollte hierbei Mut zur Veränderung haben. Dafür sprächen insbesondere die etwas anderen konzeptionellen Herangehensweisen im Zusammenhang mit den Aktivitäten im Ort.

Veranstaltungen in Boye, wie das Osterfeuer, das Schützenfest, das Maibaumaufstellen oder das Adventsvergnügen würden von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Dies bestätigte Jörg Ehlers als 2. Vorsitzender und verwies dabei beispielhaft auf das Stockbrotbacken beim traditionellen Osterfeuer. Hinzu komme der seit Jahrzehnten gut geführte Haushalt von Schatzmeister W. Helms, welcher für das notwendige finanzielle Fundament sorge. Wolfgang Helms hinterlasse sein Amt mit einem deutlich positiven Ergebnis, sodass der Verein diesbezüglich gut aufgestellt in die Zukunft blicken könne, so Ehlers. 

Mit Blick auf die Vereinsaktivitäten sei die Beteiligung gut bzw. teilweise noch ausbaufähig gewesen. Für die Veranstaltungen wie das Osterfeuer, das Schützenfest aber auch das Adventsvergnügen hob Agergaard nachdrücklich die große Bedeutung für das gesamte Boyer Ortsleben in Bezug auf Gemeinschaft, Tradition und Identität hervor. Agergaard merkte überdies an, dass er nun nach vier Jahren Amtszeit als 1. Vorsitzender aus dem Amt ausscheiden werde.  Es sei ihm aktuell nicht mehr möglich, dieses Amt weiterhin, neben seiner beruflichen Tätigkeit zu 100 Prozent auszuführen. Dennoch sicherte er die Unterstützung gerade im Marketingbereich des Vereins weiterhin sehr gerne zu. 

Einen von Erwartung geprägten Ausblick gab der 2. Vorsitzende Jörg Ehlers zu den wiederkehrenden Höhepunkten des Veranstaltungsjahres ab. Dazu zählt insbesondere das Schützenfest 2020, welches dieses Jahr vom 24.-26 April stattfinden wird. Darüber hinaus bildet das alljährlich stattfindende Osterfeuer einen weiteren Höhepunkt. Andere Highlights sind die Herren- sowie Damenfahrt, die bevorstehende überregionale Schützenfestsaison, als auch das gesellige Erntebier in den Vereinsräumlichkeiten, so der 2. Vorsitzende. Im weiteren Verlauf seiner Rede bedankte sich Jörg Ehlers ausdrücklich bei allen ehrenamtlichen Helfern und tatkräftigen Unterstützern dieser Veranstaltungen. Beispielhaft hierfür stehe das Strauchgutfahren zum Osterfeuer, welches von Jung bis Alt in einer tollen Gemeinschaft und Atmosphäre alljährlich wahrgenommen werde.

Die Damenleiterin G. Böwe resümierte aus Sicht der Damenriege das Schützenjahr. Das Highlight bildete hier u. a. die Damenfahrt zusammen mit den Schützenschwestern der Altenceller Vorstadt nach Osnabrück. Zuvor wurde in Barsinghausen reichhaltig gefrühstückt bevor es über Bramasche und den Besuch des Tuchmacher-Museums nach Osnabrück ging, wo das deutsche Musikerfest stattgefunden hat.

Bodo-Christian Gudehus berichtete als Schießsportleiter der SSG Boye über die schießtechnischen Wettbewerbe des Vereins aus dem letzten Jahr. B. C. Gudehus bedankte sich bei den Schießaufsichten, ohne welche das wöchentliche Trainingsschießen nicht zu gewährleisten wäre. Eine Erneuerung für das Schützenfest 2019 war das Ausschießen eines Luftpistolenbesten beim Schützenfest. Die Ehre, diesen Titel das erste Mal zu gewinnen, kam Gabriela Böwe zu. Zum Abschluss seiner Redebeiträge bedankte sich Ole Agergaard stellvertretend für den gesamten Vorstand für das Vertrauen und signalisierte, dass es noch einige Pläne für die Zukunft des Vereins gebe. Beispielhaft hierfür sei das mittlerweile unter neuem Konzept durchgeführte  Preisschießen zu Beginn des Jahres. 

Der Tagesordnungspunkt Wahlen ergab für die anwesenden Vereinsmitglieder der SSG Boye eine personelle Umstrukturierung des geschäftsführenden Vorstands. So wurde als 1. Vorsitzender Jörg Ehlers ins Amt gewählt. Wilfried Krüger wird sich zukünftig als 2. Vorsitzender insbesondere um die Veranstaltungsaktivitäten kümmern. Ganz neu in den Vorstand wurde der amtierende Herrenkönig Alexander Matusevitch als zukünfitger Schatzmeister gewählt.  In ihren Ämtern bestätigt wurden darüber hinaus für die nächsten zwei Jahre Thomas Rekowski (Schriftführer), Gabriela Böwe (Damenleiterin), Bodo-Christian Gudehus (Schießsportleiter) und Anita Kaplick (stellvertretende Schatzmeisterin). Des Weiteren wird die Funktion der Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre weiterhin von Jürgen Schreiber und Hans-Günter Nußbeck ausgeführt. 

Text: Thomas Rekowski