NORDERSTEDT. In Norderstedt starteten am 28. April 188 qualifizierte Ju-Jutsu Kämpfer/Innen aus 34 Vereinen bei der Gruppeneinzelmeisterschaft Nord (GEM) U 15/U 18, der Norddeutschen Meisterschaft der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern und kämpften um die Titel im Fighting, Newaza (Boden) und Duo (Selbstverteidigung gegen angesagte Angriffe). Vom VfL-Westercelle hatten sich fünf Ju-Jutsuka für diese Meisterschaft im Fighting qualifiziert.

Zum ersten Mal war Kristin Raddatz bei diesem Turnier dabei. In der Klasse U15 bis 48 kg geriet sie in ihrem ersten Kampf schnell in Rückstand. Der Gegnerin fehlte nur noch ein Ippon in Part I (Atemis) zum Sieg. Kristin ließ sich davon
aber nicht beirren, griff weiter beherzt an und konnte sich am Ende doch noch mit Full Ippon (volle Wertung in allen drei Parts Atemis, Wurf, Boden) vor Ende der regulären Kampfzeit durchsetzen. Beflügelt von diesem Sieg, gewann Kristin auch ihre weiteren Kämpfe vorzeitg und holte sich den Titel.

In derselben Altersklasse bis 52 kg ging Melissa Chevalier an den Start. Nach dem zweiten Platz bei den U15-Europameisterschaften war das Ziel ganz klar Platz 1. Entsprechend konzentriert und kontrolliert bestritt Melissa ihre
Kämpfe und konnte alle vorzeitig für sich entscheiden. Damit holte sie zum zweiten Mal nach 2016 den Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften.

In der Klasse bis 57 kg traf Marleen Krüger auf eine Gegnerin aus Braunschweig. Konnte sich Marleen bei den Landesmeisterschaften im März noch gegen sie durchsetzen, behielt dieses Mal die Braunschweigerin die Oberhand. Am Ende konnte sich Marleen wie im letzten Jahr, über die Silbermedaille freuen. Auch Yanic Fuchs gab sein Debüt bei diesen Meisterschaften in der Altersklasse U15 bis 45 kg. Gegen einen Ju-Jutsuka vom MTV Rottorf blieb er in seinem ersten Kampf zu passiv und verlor. In der Trostrunde konnte Yanic den nächsten Kampf zunächst mit Full Ippon
gewinnen, hatte aber im Kampf um Platz drei erneut das Nachsehen und musste sich zum Schluss mit dem fünften Platz zufriedengeben.

In der Klasse U18 bis 66 kg startete Simon Fukas, Deutscher Meister U18/-60 kg. Da sich keine Gegner in seiner angestammten Klasse bis 60 kg fanden, musste er eine Klasse höher kämpfen. Wenigsten war Simon dadurch automatisch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Konnte er den ersten Kampf noch durch taktisches Geschick gewinnen, musste sich Simon im zweiten Kampf nach zähem Ringen mit Full Ippon gegen den späteren Titelträger
geschlagen geben und belegte am Ende verletzungsbedingt den fünften Platz.

Mit zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille war es für den VfL Westercelle erneut eine erfolgreiche  Norddeutsche Meisterschaft. Zudem konnten sich alle Erst- und Zweitplatzierten für die Deutschen Meisterschaften in Maintal am 26. und 27. Mai qualifizieren.

Kristin Raddatz, rot

Kristin Raddatz, rot

Melissa Chevalier, rot

Simon Fukas, rot

Text: Karsten Sell

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.