Jubiläums-Kirchenliederabend in Neuenhäusen

Musik Von Redaktion | am Mo., 13.09.2021 - 16:38

CELLE. Der 25. Abend der Celler Kirchenliedreihe „Davon ich singen und sagen will“ wurde als Jubiläumsveranstaltung gefeiert. Unter dem Motto „Lieder des Dankes und des Vertrauens“  fand  er am Samstag, dem 11. September, in der Neuenhäuser Kirche statt. Der Initiator der Reihe, Ekkehard Popp, stellte drei Kirchenlieder in den Mittelpunkt: „Großer Gott, wir loben dich“, „Jesu, geh voran“ und „Bewahre uns Gott“ und ging auf Entstehung und Bedeutung der Texte und Melodien ein.

Während der Text von „Jesu, geh voran“  auf den pietistischen Theologen Nikolaus Graf Zinzendorf  zurückgeht,  hat „Großer Gott, wir loben dich“ den altkirchlichen Hymnus „Te deum laudamus“ aus dem 4. Jahrhundert zum Vorbild. Dieser wurde 1768 von dem katholischen Theologen Ignaz Franz in ein 12 strophiges, in deutscher Sprache gereimtes Lied übertragen. 

Mit großer Anteilnahme wurde das Schlusslied „Bewahre uns Gott“ gesungen – ein Segenslied aus jüngerer Zeit, das den Weg in evangelische wie katholische Gesangbücher gefunden hat. Pastorin Carola Beuermann dankte am Ende dieses Jubiläumsabends Ekkehard Popp für sein jahrelanges Engagement, alte und neue Kirchenlieder zu entdecken und überreichte ihm – unter Applaus der Zuhörer –  einen Blumenstrauß im Namen der Neuenhäuser Kirchengemeinde.