Jubiläumskonzert im Kloster Wienhausen: 25 Jahre duo pianoworte

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Fr., 06.09.2019 - 10:40

WIENHAUSEN. Viktor Ullmanns „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ entstand in seinen letzten Lebensmonaten im Konzentrationslager Theresienstadt kurz vor dem Abtransport nach Auschwitz, wo der jüdische Komponist im Oktober 1944 ermordet wurde. Das Werk gilt als einer der bedeutendsten Beiträge zu Kunstform des Melodrams. Im Jahre 1912 veröffentlichte Rainer Maria Rilke „Die Weise von Liebe und Tod...“ als ersten Band der neu gegründeten Insel-Bücherei. Das Werk erlangte in den beiden Weltkriegen den Rang eines Kultbuches.

Es geht darin um die Tragik eines frühen sinnlosen Todes, schwankend zwischen Glorifizierung, Verlust und Traurigkeit. Das 1994 gegründete duo pianoworte ist in der deutschsprachigen Musiklandschaft ein Unikat. Sein Markenzeichen sind Werke für Sprecher und Klavier, in denen Wort und Musik unmittelbar miteinander verschmelzen.

Im Konzert am 21. September um 18 Uhr im Kloster Wienhausen, gelangen neben Ullmanns Komposition auch die „Melodeclamationen op. 68“ von Anton Arenski nach „Gedichten in Prosa“ von I. Turgenjew zur Aufführung.

Eintritt 15,00€
Kartenreservierungen ab sofort unter (05149/18660
und *info@kloster-wienhausen.de