Berger Jugendforum plant Aktivitäten für 2018

Von Redaktion | am Fr., 08.12.2017 - 16:42

BERGEN. Seit Oktober 2017 kommen 22 Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren aus Bergen und Umgebung im Rahmen eines Jugendforums zusammen. Das Jugendforum ist von, mit und für Jugendliche. Diese Jugendlichen bringen sich aktiv ins Stadtgeschehen ein und möchten Ideen umsetzen, die das Zusammenleben vor Ort verbessern. Sie verwalten dafür im Jahr 2018 ein Budget in Höhe von 6.000 Euro die zur Verfügung gestellt werden im Rahmen des Bundesprogrammes "Demokratie leben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das in Bergen in einer Partnerschaft zwischen Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt umgesetzt wird.

Auf der Agenda des Jugendforums stehen derzeit drei Themen, die im kommenden Jahr angegangen werden sollen: die Initiierung eines „Wochenendes der Vereine“ mit dem Namen „Verein(t) in Bergen“, „Zusammenleben, Inklusion und Umgang mit sowie Prävention von Mobbing“ und „Schulessen - kostengünstig und gesund für alle Schülerinnen und Schüler“. „Es sind Themen, die uns wichtig sind und unseren Lebenswelten entsprechen. Wir hoffen, dass viele Vereine bei unseren Tagen „Verein(t) in Bergen“ mitmachen und wir ein soziales Miteinander fördern können“, so Emily Böker, Ansprechpartnerin des Jugendforums. Zu den Tagen der Vereine, „Verein(t) in Bergen“, die vom 24. bis 26. August 2018 stattfinden sollen, wurden bereits viele Vereine aus Bergen vom Jugendforum angeschrieben.