CELLE. Bereits vor dem Weihnachtsfest erlebte das Hospiz-Haus eine ganz besondere Bescherung: Jan Helmers, Sozialarbeiter in der CD-Kaserne Celle, und seine Mitarbeiterin Eileen Tekes überbrachten Marlies Wegner im Auftrag des Jugendforums Celle ein prall gefülltes Paket voller Geschenke für den neuen Familienhospizbereich. Handpuppen, altersgerechte Bücher zum Thema Verlust und Trauer, Puzzles sowie ein mitwachsender Kinder-Stuhl können künftig für die Arbeit mit Kindern eingesetzt werden. Die Initiative zu dieser wunderbaren Spende war von den Jugendlichen selbst ausgegangen: sie hatten beschlossen, nicht verwendete Projektgelder für den Familienbereich im Hospiz-Haus zu spenden.

Das 2015 ins Leben gerufene Jugendforum Celle gehört zum Bundesprogramm „Demokratie leben“. Es ist der CD-Kaserne angegliedert und möchte jungen Menschen vor Ort die Möglichkeit geben, sich selbst einzubringen und die Stadt und das, was in ihr passiert, im Sinne der Jugendlichen mitzugestalten. Die Projekte orientieren sich an den Werten der Menschlichkeit, Offenheit und Toleranz und sollen Zusammenhalt, Partizipation und Freude bewirken.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.