Log empty

Gelungene Premiere des Jesus-Action-Festivals

Jugendliche feiern „Gott und das Leben“

26.06.2017 - 15:49 Uhr     CelleHEUTE    0

CELLE. Am vergangenen Wochenende hat die EFG Celle (Baptisten) zum ersten Mal das „Jesus-Action-Festival“ ausgerichtet, welches Aktion und Gemeinschaft mit geistlichem Input verbunden hat. Insgesamt fanden sich knapp über 100 Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Festivalgelände ein, um drei Tage lang „Gott und das Leben“ zu feiern.

Zum Start am Freitag kamen rund 200 Besucher inklusive Festivalteilnehmer zum Gottesdienst, zu dem der Eintritt wie bei allen Gottesdiensten frei war. Die Predigt hielt der „breiteste Pastor Deutschlands“, Marcus Schneider. Er erzählte, wie man seinen „Schrott“ bei Gott abladen und sich von ihm neu ausrichten lassen könne. Am Samstagabend sprach er über die „Legokiste“, die jeder Einzelne besitze. Damit wollte er verdeutlichen, wieviel Potential in jedem Einzelnen stecke, wenn man sich bemühe, die vorhandenen Teile zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Die anderen beiden Gottesdienste leitete Sibylle Beck vom ICF (International Christian Fellowship) in Karlsruhe. Sie verdeutlichte, wie und warum man von Jesus begeistert sein sollte und wo man seine „Komfortzone“ verlassen müsse, um im Glauben und in der Persönlichkeit zu wachsen. Das Kollektiv „Liveworship“ aus Düsseldorf hatte die musikalische Gestaltung übernommen und dabei für eine moderne und mitreißende Anbetungszeit gesorgt.

Neben den Gottesdiensten waren die Aktionen am Sonnabend ein Highlight des Festivals. Die Teilnehmer konnten sich aus 10 m Höhe in ein riesiges Luftkissen (Big Airbag) stürzen. Dazu wurde das Bubble-Soccer rege genutzt. Auch Wasser-Baseball, Volleyball, Virtual Reality und American Football wurden immer wieder gespielt. Ebenso hatten zahlreiche Teilnehmer das Angebot wahrgenommen, sich von einer Friseur-Meisterin eine neue Frisur machen zu lassen. Das „All-you-can-eat-Buffet“ wurde ebenso sehr gut angenommen und immer wieder leergeräumt.

„Insgesamt war es ein intensives Wochenende auf geistlicher und körperlicher Ebene, das sowohl die Teilnehmer als auch Mitarbeiter sehr genossen haben“, so die Organisatoren.

Fotos: Andreas Schurian, Kristofer Franke

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.