Junger Vorstand im Kreischorverband Celle - Helga Hentschel verabschiedet

Musik Von Extern | am Mo., 13.01.2020 - 16:00

ESCHEDE. Entgegen dem allgemeinen Trend hat der Kreischorverband Celle einen jungen und komplett besetzten Vorstand. Der Vorsitzende Matthias Blazek hob diesen Umstand bei seiner Begrüßung anlässlich des Kreischorverbandstages besonders hervor.

Überregional seien die Vorstände in allen Verbänden nicht immer mehr besetzt. Es bestehe kaum noch die Bereitschaft, sich im Verein zu engagieren. Die Vorstände und Chorleiter der dem Verband angeschlossenen Chöre trafen sich zur jährlichen Mitgliederversammlung. Gastgeber war der Männergesangverein „Germania“ Eschede. Er hatte zum Abschluss seines Jubiläumsjahres in die Glockenkolkhalle eingeladen. Der 1869 gegründete Männergesangverein übernahm auch die musikalische Gestaltung, während der Frauenchor Eschede die Bewirtung der Gäste übernahm. Neben den üblichen Regularien, wie Tätigkeitsberichten, Kassenbericht und Entlastung, ging es in dieser Versammlung um die Ausblicke auf Veranstaltungen in diesem Jahr.

Zu nennen sind allen voran die Kinder- und Jugendchortage am 28. und 29. Februar im Schulzentrum an der Burgstraße in Celle und ein geplantes Presseseminar am 5. Mai für alle Pressewarte oder Chorvorstände, die mit der Öffentlichkeitsarbeit betraut sind. Kreischorleiter Egon Ziesmann lobte das Engagement und die Leistung der Chorleiter und gab einen kleinen Einblick in die Arbeit seiner Kollegen. Er berichtete über Herausforderungen und Schwierigkeiten besonders für Quereinsteiger, denen oftmals das „Handwerk Chorleitung“ beigebracht worden sei, denen aber das pädagogische Know-how gefehlt habe.  

An diesem Punkt setzte auch Chorleiterin Christine Benedix an. Sie berichtete über jährliche Treffen zur Fortbildung von Chorleitern auf Landesebene. Benedix hatte ihre Ausbildung zur Chorleitung 1992 abgeschlossen und trifft sich immer noch mit ihren Lehrgangsteilnehmern und anderen Chorleitern. Veränderungen im Vorstand des Kreischorverbandes gab es nur insoweit, dass für die auf eigenen Wunsch ausscheidende Helga Hentschel nun Julia Hoffmannbeck aus Nienhagen als stellvertretende Schriftführerin gewählt wurde. Vorsitzender Matthias Blazek verabschiedete Helga Henschel mit rührenden Worten, einer CD und einem Strauß Blumen aus über vierzigjähriger Vorstandsarbeit.

Text: Ute Schworm