UELZEN/CELLE. Ilka Brüggemann (NDR1), Miriam Buthmann (Tüdelband), Edu Wahlmann (LAG Rock), Kai Thomsen (CD-Kaserne) undStefan Meyer (Oldenburgische Landschaft) freuen sich darauf, die beste plattdeutsche Band des Jahres zu küren. Am 28. Oktober 2017 treten die Finalisten von Plattsounds in der Celler CD-Kaserne gegeneinander an. Der Siegerin bzw. den Sieger erwartet ein Preisgeld von 1.000 Euro. Junge Musikerinnen und Musiker aus Niedersachsen können sich noch bis zum 15. September bewerben.

Dabei bewertet die Jury nicht allein die plattdeutsche Aussprache. Weitere Entscheidungskriterien sind die Qualität von Musik und Texten sowie die Bühnenpräsenz.Willkommen sind innovative und kreative plattdeutsche Songs, in denen die Regionalsprache in einem völlig neuen Kontext vorgestellt und mit Musikstilen wie Rock, Pop, Punk, HipHop oder Metal kombiniert wird. Als eines der größten Jugend-und Veranstaltungszentren in Norddeutschland bietet die CD-Kaserne den professionellen Rahmen für diesen landesweiten Bandcontest.

Inga Seba-Eichert, Referentin für Niederdeutsch beim Lüneburgischen Landschaftsverband, sieht Chancen für die Sprache und die Musikerinnen und Musiker: „Bands haben die Möglichkeit, sich zu vernetzen und sich in der CD-Kaserne einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren und somit bekannter zu werden.“

Die Jurymitglieder sind fest in der niedersächsischen Plattdeutsch-und Kulturszene verwurzelt: Ilka Brüggemann kommt aus Amelinghausen bei Lüneburg und ist mit Plattdeutsch aufgewachsen. Beim Radiosender NDR1 moderierte sie plattdeutsche Sendungen und übernahm anschließend die Plattdeutschredaktion.

Mire Buthmann bringt mit den Konzerten und Touren ihrer Tüdelband plattdeutsche Pop-Lieder in alle Regionen Norddeutschlands. Im November hat die Band ihr aktuelles Album „Ganz goot“ veröffentlicht. Mire Buthmann, Hamburgerin und Frontfrau der Band, ist Sängerin, Songwriterin und spielt außerdem Gitarre, Piano und Akkordeon.

Edu Wahlmann, Projektleiter bei der LAG Rock in Hannover, spielt seit den 70er Jahren als Keyboarder in verschiedenen Bands. Seit dem Jahr 1990 ist er Vorstandsmitglied des Rockbüros Hannover und seit 1994 Mitglied imAufsichtsrat des MusikZentrums Hannover.

Kai Thomsen arbeitete nach seinem Lehramtsstudium als Dozent für Musikwissenschaft und Musikpädagogik und publizierte im Bereich Medien und Musikmarketing. Der aktive Musiker und Geschäftsführer der CD-Kaserne lehrt und coacht im Musikbereich seit 1994 u.a. für den deutschen Musikrat, den Landesmusikrat, verschiedene Universitäten, Bands und Künstler.

Stefan Meyer kümmert sich für die Oldenburgische Landschaft um alle Belange der plattdeutschen Sprache. Hier organisiert er unter anderem mit PLATTart Niedersachsens größtes Regionalsprachenfestival. Plattsounds wurde von ihm nicht nur mit initiiert, sondern in den ersten vier Jahren auchmitorganisiert.

Songs vergangener Contests auf Website

Wer schon mal einen Vorgeschmack auf den Bandcontest bekommen möchte, kann sich unter www.plattsounds.de Songs der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vergangenen Jahre anhören.

Unter demButton  „Musik hören“ spiegeln 45 Beiträge aus allen Regionen Niedersachsens die musikalische Vielfalt junger plattdeutscher Musik wider. Des Weiteren gibt es unter diesem Menüpunkt zwei CDs und einzelne Playlists verschiedener Musikrichtungen. Alle Beiträge können auf den Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Twitter mit Freunden geteilt werden.

Kontakt für Musiker/innen:

Matthias Kahrs

E-Mail: info@plattsounds.de

facebook.com/plattsounds.bandcontest

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.