CELLE. Wenn sich Männer nun sogar schon im Wald zum Pinkeln hinsetzen, während ihre Frauen derweil mit testosteronverseuchten Primaten durchbrennen, dann stimmt irgendwas nicht. Das findet zumindest Kabarettist Martin Guth. Sein Fazit: Mann kann damit zur Psychoanalyse gehen. Oder auf die Bühne, wie er es macht. Dort präsentiert er einen furios-witzigen Kahlschlag durch den Beziehungs-Dschungel eines übermodernen Neu-Singles und alleinerziehenden Vaters, der plötzlich mit der einen Tochter zu Douglas und mit der anderen zum Mutter-Kind-Turnen muss. Und überall würde er am liebsten brüllen: „Ich bin ein Mann holt mich hier raus!“ Guths Problem mit Frauen wird schnell klar: Man würde dem charmanten Tollpatsch jederzeit sein Kind anvertrauen, aber Sex? Guth ist eher „Mothernizer“ als Womanizer.

„Ihr Programm ist so unglaublich vielfältig“, schwärmte unlängst eine Zuschauerin und hat völlig recht. „Meine Frau, ihr Mann und ich“ ist das üppige Schlemmer-Buffet unter den faden Kabarett-Einheitsgerichten, garniert mit dem „All-you-can-lach“–Faktor und immer mitten aus dem Leben der Lebensmitte. Ein Muss für Frauen, Männer und allem dazwischen. (www.martinguth.com)

Martin Guth, Kabarettist, Moderator, Autor, Kolumnist, zweifacher Vater, einfacher Mann, ist am Samstag, dem 24. November 2018 ab 20.00 Uhr in Kunst & Bühne zu Gast. Eintrittskarten (17/ 11 €) gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo im Alten Rathaus und ggf. an der Abendkasse. Auswärtige Gäste können unter Tel. 05141-124102 Karten reservieren.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.