CELLE. Eine der heimatgeschichtlich interessantesten 3-D-Serien aus dem Fundus des Celler Kaiser-Panoramas ist ab sofort und noch bis Pfingsten bei Photo Porst in der Schuhstraße zu sehen: Virtuell kann man in den 1918 abgeteuften und 1963 geschlossenen Erdölschacht der DEA in Wietze einfahren. Neben den beeindruckenden Arbeitsbedingungen dieser seltenen Bergbauspezies lernt man, was ein Versatzbohrloch oder ein Geflute ist und macht Bekanntschaft mit dem „Eisernen Bergmann“.

„Der kulturhistorische Förderverein für Kaiser-Panoramen e V. bietet hier bestes Anschauungsmaterial für den heimatkundlichen Grundschulunterricht“, so Karsten Hälbig, der als Vorsitzender und heimatverbundener Celler für das Programm verantwortlich ist. Ein Besuch zur Erweiterung der Geschichtskenntnisse ist aus seiner Sicht sehr zu empfehlen.
Anmerkung:

Sollte die Überschrift „Wie man einst Öl aus Heidesand gewann“ zu lang sein, könnte man „aus Heidesand“ weglassen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.