Kaltblut-Leistungsschau im Landgestüt Celle

Reitsport Von Extern | am Di., 15.10.2019 - 14:14

CELLE. Am Samstag, den 19. 10. 2019, findet die diesjährige Leistungsprüfung für Kaltblutstuten und - hengste des Stammbuches für Kaltblutpferde Niedersachsen e. V. ab 9:00 Uhr im niedersächsischen Landgestüt Celle statt. Bereits um 8.30 Uhr werden die Kaltblüter mit einer mobilen Waage gewogen, denn die Belastung mit dem Zugschlitten richtet sich nach dem Eigengewicht.

Die Prüfung beginnt mit dressurmäßigem Fahren, wobei hier nicht die Gänge im Vordergrund stehen, sondern ein zuverlässiges und vor allen Dingen durchlässiges Pferd, das jederzeit leicht an den Hilfen steht, erwartet wird. Direkt nach dieser Prüfung übernimmt ein Fremdfahrer die Leinen, um ebenfalls eine Bewertung abzugeben. Anschließend müssen die Prüflinge sich vor einer 7 Meter langen entrindeten Schwachholzstange beweisen. Sie muss durch versetzte Tore eines Hindernisparcours gezogen werden.

Zum Abschluss geht es dann vor den Zugschlitten: 1000 Meter muss er in 12,5 Minuten gezogen werden. Die Pferde werden je nach Rasse mit 20 – 25 Prozent ihres Eigengewichtes belastet. Drei Mal wird auf der Strecke gehalten und das ruhige Anziehen bewertet. In diesem Jahr werden Kaltblüter der Rassen Rheinisch-Deutsch, Schwarzwälder, süddeutsches und belgisches Kaltblut erwartet. Für das Publikum ist es in der Regel ein besonderes Erlebnis, diese Pferde im XXL Format bei der Arbeit zu sehen. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Besucher.