CELLE. Am Sonntag, 15. September 2019, um 17.00 Uhr, ist das Capellini-Ensemble mit Charlotte Jarosch von Schweder (Sopran), Irmtraut Pohl (Oboe), Gesina Johannink Gehnen (Violine), Eckhard Pohl (Viola), Markus Gehnen (Violoncello) und Bernward Lohr (Cembalo) mit Arien und Kammermusik des Barock in der Blumläger Kirche zu hören.

Das Ensemble, das in den vergangenen Jahrzehnten im Raum Celle vor allem in der Stechinelli-Kapelle, aber auch in der Neuenhäuser Kirche, in der Kreuzkirche und in der Garnisonkirche zu hören war, wurde 1979 in Hannover von Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hannover und der Universität Hannover gegründet, feiert also in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Irmtraut und Eckhard Pohl sowie Bernward Lohr  sind noch aus der Anfangsbesetzung dabei. Bernward Lohr, damals noch Schüler, ist heute Professor für historische Aufführungspraxis an der Musikhochschule Hannover und musikalischer Leiter des Ensembles. Markus Gehnen spielt seit 1998 mit, die hannoversche Opern- und Konzertsängerin Charlotte Jarosch von Schweder (Mezzosopran) kam 2010 dazu und Gesina Johannink-Gehnen (Violine) ist seit 2018 Mitglied des Ensembles.

Die Musiker haben wieder eine Fülle reizvoller Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Domenico Marcello, Georg Philipp Telemann, Evaristo Felice Dall’Abaco u.a. zusammengestellt, die sie in unterschiedlichen Besetzungen präsentieren. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten. Weitere info unter www.Capellini-Ensemble.de





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.