CELLE. „Wir sagen der Miniermotte den Kampf an“, lautete das Motto der diesjährigen Laubsammelaktion in Altstadt-Blumlage. Unter tatkräftiger Unterstützung der Jugend der Feuerwehr Celle und des Grünflächenamtes der Stadt Celle wurde die Philipp-Simon-Dawosky-Allee (ehem. Fischerdeich) durch Bürger und Mitglieder des Ortsrates Blumlage /Altstadt vom Laub befreit.

Mit Müllbeuteln, Handschuhen und Laubrechen bewaffnet, sammelten am vergangenen Samstag rund 40 Helfer das Laub der weißblühenden Rosskastanie ein. Grund für diesen ungewöhnlichen Eifer ist ein nur wenige Millimeter großes Insekt. Die aus Osteuropa eingeschleppte Kastanienminiermotte befällt seit rund 12 Jahren Kastanien und sorgt durch den Fraß im Inneren des Blattes dafür, dass die Blätter bereits im Sommer absterben und herabfallen. Die Larven verpuppen sich zuvor und überwintern so im Laub der Rosskastanien. Nur durch das Einsammeln und Vernichten des Laubs wird verhindert, dass die Bäume im folgenden Frühjahr wieder befallen werden. Mit Manpower und Gerät der Stadt Celle hatte der Ortsrat Blumlage/Altstadt diese Veranstaltung organisiert.

Ortsbürgermeister Dr. Tim Übermuth freute sich sichtlich über das Engagement aller Mitwirkenden: „Man muss das Laub einfach nur einsammeln und entsorgen. Jeder kann mithelfen, diese wunderbare Allee zu erhalten. Dafür haben wir heute gemeinsam einen wichtigen Beitrag geleistet.“ Für die leckere Verpflegung nach getaner Arbeit sorgten Peter Scheel und sein Team.

 

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.