CELLE. Heute Nacht kurz nach 2 Uhr wollten Polizeibeamte einen Daewoo kontrollieren, als dieser die Straße „Am Amtshof“ in Celle entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr. Als der Fahrer die Anhaltezeichen der Beamten erkannte, gab er Gas und schüttelte den Streifenwagen auch kurzzeitig ab.

Unter Hinzuziehung einer weiteren Funkstreifenbesatzung und Hinweisen von Zeugen, die durch Fahrzeuggeräusche geweckt worden waren, konnte das Fahrzeug dann verlassen im Bannetzer Rübelandsweg entdeckt werden.

Die Insassen, zwei 20 und 21 Jahre alte Männer aus Winsen/A., wurden kurze Zeit später in der Straße “ Alter Postweg“ angetroffen. Der Jüngere gab an, das Auto gefahren zu haben, da sein Freund und Fahrzeugbesitzer Alkohol getrunken hätte. Geflüchtet sei er, weil er keinen Führerschein hätte.

Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein eingeleitet. Aber auch gegen den Fahrzeugbesitzer wurde eine Anzeige gefertigt, da der Verdacht besteht, dass er seinen Freund wissentlich hat fahren lassen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.