LHTV-Video: Keine Corona-Hilfen - Wildpark startet Gutschein-Aktion

Wirtschaft Von Peter Fehlhaber | am Di., 19.01.2021 - 12:38

MÜDEN / ÖRTZE. Wildpark-Betreiber Thomas Wamser blickt sorgenvoll in die Zukunft. Hatte man den ersten Lockdown im vergangenen Jahr noch für Umbau- und Renovierungsmaßnahmen nutzen können, zerrt es nun an der finanziellen Substanz. Der Park wartet immer noch auf  die Hilfen aus dem ersten Lockdown. Eine Gutschein-Aktion soll den Tierpark retten.

Nun im zweiten Lockdown wird die Lage angespannter: „Wir haben versucht, uns irgendwie am Leben zu halten. Wir haben die Aktion 'Rent a Wildpark' ins Leben gerufen. Dabei wurde der Park wurde stundenweise an einzelne Familien vermietet. Die ist leider vom Landkreis untersagt worden.“ Die November-Hilfe von 75% des Umsatzes ist nur zu Hälfte bezahlt worden. Dezember-Hilfe konnte bisher noch nicht beantragt werden und was mit Januar, Februar sein wird, steht noch in den Sternen. „Die Kassen sind leer. Kredite bekommen wir nicht", so Wamser. 

Er bittet nun die Besucher um Hilfe. Tickets sollen online gekauft und nach erlaubter Öffnung einfach ausgedruckt und genutzt werden können. Er hofft, dadurch zumindest die laufenden Rechnungen zahlen zu können. Sollte dies nicht funktionieren, sieht er in letzter Konsequenz nur die Kündigungen einiger seiner 25 Mitarbeiter und den Verkauf von Werten, wie Maschinen oder Werkzeuge. Wie er das finanzielle Loch von geschätzt 220.000 Euro in diesem Jahr stopfen soll, weiß er zurzeit noch nicht. Mehr auf LOKALHEUTE.TV.

 

...