KESS-Aktion für Familien: Fantasie verleiht Flügel -

Gesellschaft Von Extern | am Mo., 02.11.2020 - 18:07

WATHLINGEN/FLOTWEDEL. Mit dem Beginn eines jeden neuen Schuljahres sucht das Team vom KESS nach einem Motto, das sich in Aktivitäten und Angeboten widerspiegelt. Mit "Fantasie verleiht Flügel" wurde dieses Jahr ein Thema gefunden, welches sich gerade auch in der aktuellen Situation als bedeutsam erweist, teilt das Team jetzt mit.

"Vieles, was vor Corona als angenehm und wohltuend gewertet wurde, wie einander in den Arm zu nehmen, gemeinsam zu singen oder auf Reisen zu gehen, muss heute vermieden werden", sagt Sigrid Thöling, Leiterin der Familienbüros in den Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel. "Doch uns Menschen ist eine Fähigkeit gegeben, die uns ermöglicht, Veränderungen im Alltag auch wieder positiv zu gestalten:  Fantasie! Wir entscheiden, mit welchen 'Bildern im Kopf' wir in die Zukunft gehen."

Unterstützt durch eine Spende der SVO in Höhe von 1000 Euro ist es nun möglich, dass sich Familien aus den Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel diese besondere Fähigkeit in einer Tüte abholen können - als sogenannte Fantasietüte: Sie enthält zwei schlichte Holzkochlöffel, die sich mit wenigen Pinselstrichen in eine  Handpuppe verwandeln können. "Zwei Augen und ein Mund und schon werden sie lebendig", erklärt Angelina Haupt, die im KESS den Tagesmutterladen leitet. "Und wenn beide noch einen Namen erhalten, dann gibt es zwei neue Familienmitglieder". Gepackt wurden die Tüten übrigens von Mitgliedern des SoVD unter Anleitung der Frauensprecherin Roswitha Sartorius.

Fantasie lässt sich am besten in früher Kindheit fördern - beim Erzählen von Geschichten, beim Tagträumen oder in Spielsituationen. Besonders durch Rollenspiele lernen Kinder, Neues zu erproben. Doch Fantasie ist nicht nur in der Kindheit von Bedeutung, sie befähigt Menschen, sich an neue Situationen anzupassen. "Durch Fantasie lässt sich auch in einer Krisensituation eine Vorstellung davon entwickeln, wie sich etwas zum Besseren wendet", erläutert Sigrid Thöling. "Sie verleiht uns Flügel, aber auch die Kraft, Dinge anzugehen und Veränderungsprozesse einzuleiten." Da die Familien- und Seniorenbüros des KESS in Nienhagen und Wienhausen auch im November zu den üblichen Öffnungszeiten personell besetzt sind, können dort die Fantasietüten persönlich - unter Einhaltung der Hygienevorschriften - abgeholt werden. Später freut sich dann das Team über Fotos von Kochlöffel-Persönlichkeiten, die unter mgh@familienzentrum-kess.de per Mail ans KESS geschickt werden können.