HANNOVER/HERMANNSBURG. „Kino one.world“ – so lautet der Titel  einer Filmreihe zu entwicklungspolitischen Fragestelllungen, die das Büro für internationale kirchliche Zusammenarbeit (BikZ) des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM) am Mittwoch, 7. November, um 19:00 Uhr, im Hannoveraner Kino Lodderbast startet.

Dabei zeigt das BikZ zunächst bis März 2019 Dokumentationen, Kurz- und Spielfilme, die auf verschiedene Weise Fragen zu Globalisierung, Frieden, globaler Gerechtigkeit und internationaler Verantwortung thematisieren. Einmal im Monat können Interessierte sich mit Themen wie u.a. Flucht und Migration, Landraub oder Rassismus auseinanderzusetzen und diese im Anschluss an die Filme im Gespräch mit den Fachreferentinnen und -referenten des ELM und bei zwei der Filme auch mit den Regisseuren vertiefen.

Die von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderte Filmreihe führt das Publikum in Länder wie Äthiopien, Südafrika, die Zentralafrikanische Republik oder Indien. Dabei werden die Zusammenhänge internationaler Politik und die ökonomischen Interessen von Staaten und Konzernen ebenso beleuchtet wie das Leben der davon betroffenen Menschen mit ihren alltäglichen Herausforderungen vor dem Hintergrund ihres kulturellen und sozialen Umfeldes.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.