Log empty
Familienanzeigen Stellenmarkt

Wathlingen - Jubiläum - Kindergarten - Spatzennest

Kommunaler Kindergarten Spatzennest feierte 25-jähriges Bestehen

19.05.2019 - 14:30 Uhr     CELLEHEUTE    0
Fotos: Monika Wille

WATHLINGEN. Mit einem kleinen Empfang feierte Wathlingen am Sonntagvormittag das 25-jährige Bestehen des kommunalen Kindergartens. Viele Gratulanten, unter ihnen auch Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube, die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Binz aus Nienhagen und Beatrix Thunich für die evangelische Kirchengemeinde, hatten sich in der Turnhalle des Kindergartens versammelt. „Der Erfolg dieser Einrichtung war zu Beginn nicht absehbar,“ begann Bürgermeister Torsten Harms seine Ansprache. „Die Prognosen gingen eher dahin, dass eine Gruppe geschlossen werden müsste, aber die Anmeldezahlen zu Beginn des Kindergartenjahres gaben der Ratsentscheidung für den Neubau dann doch Recht. Der Kindergarten hat sich bewährt. Angefangen haben wir mit dem Hauptgebäude. Im Laufe der Jahre wurden die Turnhalle und ein Erweiterungsbau hinzugefügt. Dass die Kindertagesstätte dennoch aus allen Nähten zu platzen drohte, führte zu der Außenstelle in dem Grundschulgebäude“, zeigte sich der Bürgermeister erfreut darüber, dass so viele junge Familien das Angebot nutzen.



Dieser Vormittag stand ganz besonders im Zeichen des Dankes. Allen voran dankte Harms der langjährigen Kindergartenleiterin Stefanie Neumann, die bereits seit 20 Jahren diese Stelle inne hat und für Kontinuität stehe. In den Dank einbezogen wurden natürlich auch alle Mitarbeiterinnen, die sich ebenfalls sehr für die Einrichtung engagierten und oftmals auch in ihrer Freizeit für Aktionen zur Verfügung stünden. „Was wäre ein Kindergarten ohne die Eltern?“, wandte sich Stefanie Neumann an die Anwesenden und dankte dem scheidenden Vorsitzenden des Fördervereins Spatzennest Stephen Kießler, der nach über 14-jähriger Tätigkeit  – und das, obwohl seine Kinder längst dem Kindergartenalter entwachsen seien – sein Amt niedergelegt hat. Seinen Spruch nach Aktionen, bei denen der Förderverein Geld für den Kindergarten gesammelt hatte: „Damit mache ich jetzt eine Kreuzfahrt“, nahmen seine Nachfolger zum Anlass, ihm neben einer Ehrenmitgliedschaft im Verein eine „Kreuzfahrt“ zu schenken. „Da du nie zu deiner Kreuzfahrt gekommen bist, weil das Geld immer wieder ruckzuck für den Kindergarten verbraucht war, fährst du jetzt mit uns gemeinsam eine Runde auf der ‚Wappen von Celle‘“, erklärten Ulrike Trumtrar und Patrick Voltmer lachend.

„Dass auch die Unterstützung von den Großeltern sehr willkommen ist, dafür steht beispielhaft Reinhold Heilemann, der, wo immer Arbeiten an und mit Holz erforderlich sind, zur Stelle ist und zupackt“, ergänzte die Kindergartenleiterin. Am Nachmittag schloss sich ein buntes Fest für die Kinder mit vielen Spielen, Aktionen und Überraschungen an.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.