CELLE. Das Kunstmuseum Celle verwandelt sich in einen sinnlichen Klangraum: Am Donnerstag, 23.11.2017, um 20 Uhr begleitet der Pianist Andreas Loh sein Publikum auf eine musikalische Reise zum Träumen, Entspannen und Insichgehen. Wenn Andreas Loh zu spielen beginnt, wird es ruhig und intensiv zugleich. Sein Spiel regt an zum Lauschen und Spüren. Nicht nur nach außen, in den Raum, sondern auch nach innen. Die Zuhörer können im Sitzen oder Liegen den Melodien folgen und diese besondere Körpererfahrung genießen.

Andreas Loh studierte Schlagzeug und Klavier. Er lebt als Komponist in Berlin. Seine Kompositionen präsentiert er auf einem weltweit einzigartigen Una-Corda-Piano. Das Konzert umfasst ca. 2 x 50 Minuten, mit Pause und kleiner Erfrischung. Stühle und Matten sind vor Ort vorhanden. Kissen und Decken können gern zusätzlich mitgebracht werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung „Otto Piene. A Better World“ statt.

Eintritt: 20 € im Vorverkauf an der Kasse im Kunstmuseum (Tel. 05141/124525) Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Erdgeschoss des Kunstmuseums. Mit der Eintrittskarte kann die Sonderausstellung an diesem Abend ab 17 Uhr besucht werden.

Weitere Informationen und Videos unter: www.kunst.celle.de und www.andreasloh.com

 

Aktuelle Ausstellung:

Otto Piene. A Better World

09|11|17 – 04|04|18

 

Kunstmuseum Celle

mit Sammlung Robert Simon

Schlossplatz 7

29221 Celle

Tel. (05141) 12 45 21

 

Di – So 11–17 Uhr (im Museum | Sammlung, Sonderausstellungen)

Täglich 17 –11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.