CELLE. Heute fand die Erste Regionale Gesundheitskonferenz im Landkreis Celle statt. Zu den Gästen zählten Staatssekretär Jörg Röhmann aus dem Niedersächsischen Sozialministerium sowie der ärztliche Leiter des strategischen Medizincontrollings des AKH Celle Dr. med. Michael Stufler. Dr. Maren Preuß von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. moderierte die Veranstaltung. Über 110 regionale Akteure im Gesundheitswesen sowie viele interessierte Bürger fanden sich im Neuen Kreistagssaal ein.

gesundheitsregion-7 gesundheitsregion-5 gesundheitsregion-4 gesundheitsregion-2 gesundheitsregion-1

Landrat Klaus Wiswe verwies in seiner Begrüßungsrede auf die zunehmend älter werdende Gesellschaft und die damit verbundenen Änderungen für die medizinischen Versorgungsleistungen. Gerade für einen Flächenlandkreis wie den Landkreis Celle stellten die weniger mobilen älteren Menschen eine besondere Herausforderung dar. Doch der Landkreis sei mit vielen Einrichtungen des Gesundheitswesens breit aufgestellt. Nun gelte es, mit diesen Einrichtungen und den vielen haupt- und ehrenamtlich Aktiven auch für die Zukunft gut gerüstet zu sein.

Staatssekretär Jörg Röhmann lobte das Engagement der über 2.000 Freiwilligen, die sich in den Arbeitsgemeinschaften der jeweiligen Gesundheitsregionen für eine positive Entwicklung einsetzen und dazu beitrügen, die Ziele zu verwirklichen. „Mittlerweile sind 32 von 46 Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen Teil der „Gesundheitsregion Niedersachsen”, betonte Röhmann und unterstrich die Bedeutung der Veranstaltung.

Dr. Maren Preuß hob die Koordinierungsstelle der Gesundheitsregion Celle hervor. Sie sei eine wichtige Stellgröße für das Gelingen der Veranstaltung, so Preuß und erläuterte weitere wichtige Faktoren für ein Gelingen der „Gesundheitsregion Niedersachsen”.

Die Konferenzteilnehmer bildeten vier Arbeitsgruppen, die insbesondere unter dem Leitgedanken „Stärkung der Gesundheitskompetenz” umsetzungsfähige Projekte entwickeln sollen und sich in den folgenden Monaten regelmäßig treffen wollen.

Für Fragen und Anregungen steht Interessierten die Koordinierungsstelle der Gesundheitsregion Celle, Fr. Rita Spitzer, unter (05141) 916 5031 zur Verfügung.

Fotos: Peter Müller