OLDENDORF. Am Sonntag, den 24. Juni 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr ist wieder der beliebte Kräutertag des NABU in Oldendorf am Haus der Natur. Pfarrer Kneipp erkannte, dass gegen viele Krankheiten „ein Kraut gewachsen“ sei. Die Natur wirke in Kräutern. Manche Pflanzen haben heilende Wirkung, andere sind als Gewürz sehr beliebt, bei nicht wenigen kann man sich beides zu Nutze machen.

Am „Haus der Natur“ der NABU-Gruppe Hermannsburg/Faßberg in Oldendorf, Beutzener Weg, wachsen viele dieser Heilpflanzen und Gewürzkräuter, darunter Bärwurz, Fenchel, Chinalauch, Wermut, Weinraute, Wegwarte, Alant, Zitronenverbene und Estragon. Der Hobby-Kräuterexperte Dieter Schott aus Müden ist am Sonntag, den 24. Juni, wieder dort und zeigt und erklärt vor Ort ausführlich die einzelnen Pflanzen und deren Wirkung. Es können an dem Tag auch verschiedene Kräuter erworben werden. Die Einnahmen werden dem NABU gespendet.

Daneben ist im NABU-Haus an diesem Tag die Fotoausstellung „Landschaften vor der Haustür – Heide, Feld und Wasser“ von Jürgen Eggers zu sehen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.