CELLE. Alle zwei Jahre stellen die Auszubildenden in den sogenannten „Grünen Berufen“ beim Berufswettbewerb ihr Können unter Beweis. Das Motto lautet in diesem Jahr „Grüne Berufe – landgemacht – Qualität, Vertrauen. Zukunft“. „Der Berufswettbewerb ist für die Land-, Forst- und Hauswirtschaft ein starkes Signal, dass engagierte, junge Fachkräfte für unsere Zukunft immer wichtiger werden“, sagt der Vorsitzende des Landvolks Celle Christoph Düvel über die rund 110 Anmeldungen zum Kreisentscheid in Celle. Dieser findet am 07.02.2019 in der Albrecht-Thaer-Schule statt.

Die Aufgaben der Teilnehmer reichen vom Reparieren der Beleuchtung an Maschinen über das Auswechseln von Zitzengummis in den Melkanlagen oder Reifen wechseln bis hin zum Bestimmen von Futtermitteln oder Werkzeugen. Teamarbeit wird beim Praxisteil großgeschrieben. Hinzu kommen theoretische Fragen zum Beruf und Allgemeinwissen sowie eine Präsentation zu einem selbsterarbeiteten Thema. „Der Berufswettbewerb ist eine wertvolle praktische Unterstützung der Fachtheorie in den Schulen und spiegelt den hohen Ausbildungsstand sowie die umfassende Qualifikation unseres Nachwuchses wieder. Ich wünsche den Teilnehmern viel Erfolg und danke schon jetzt den ehrenamtlichen Richtern für ihren außerordentlichen Einsatz, ohne den ein so großer Berufswettbewerb nicht möglich wäre“, so Christoph Düvel abschließend.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.