BECKLINGEN. Am 9. März fand der Kreisjugendfeuerwehrtag 2019 statt. Vertreter aller Jugendfeuerwehren, der Kreisjugendfeuerwehrausschuss und die Fachbereichsleiter der Kreisjugendfeuerwehr (KJF) Celle hatten sich hierfür im Sportheim Becklingen eingefunden. Kreisjugendfeuerwehrwartin Sarah Jacobi begrüßte die zahlreichen Gäste. Unter anderem waren von der Stadt Bergen, Frank Juchert, der stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff, der Stadtbrandmeister der Stadt Bergen, Michael Sander, sowie der Ehrenkreisbrandmeister Gerd Bakeberg und einige ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwarte unter den Gästen vertreten.

Es folgte der Jahresbericht der Kreisjugendfeuerwehrwartin. „Zu Beginn des Jahres 2018 waren 892 Jugendliche und Kinder in den 43 Jugend- und 11 Kinderfeuerwehren aktiv, am Ende des Jahres erhöhte sich diese Zahl auf 921 Mitglieder. In 2018 konnten auch wieder viele Jugendliche in die Einsatzabteilungen übergeben werden: 59 Jungen und Mädchen bereichern nun unsere aktiven Feuerwehren und schlagen ein weiteres Kapitel in ihrem feuerwehrtechnischen Buch auf“, berichtete Sarah Jacobi.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 12.494 Stunden Jugendfeuerwehrdienst im Landkreis Celle abgehalten. Besonders erwähnte Jacobi die Veranstaltungen: Beim Spiel ohne Grenzen in Müden/Örtze setzte sich die Jugendfeuerwehr Eldingen durch und qualifizierte sich für das Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene, aus dem sie ebenfalls als Sieger hervorgingen. Bei den Kreiswettbewerben setzte sich eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Müden/Örtze durch. Des Weiteren berichtete Jacobi vom Spiel ohne Grenzen der Kinderfeuerwehren, hier siegte erneut die Kinderfeuerwehr Wohlde-Bergen. Abschließend gab sie einen Überblick über die Abnahme der Jugendflamme, sowie des Brandflohs und die Teilnahme an diversen Zeltlagern.

Es folgten die Berichte der Fachbereichsleiter (FBL) und des Jugendforums, welche den Anwesenden einen Einblick in die Arbeit, sowie die Planungen für die kommende Zeit gewährten. Der kommissarische Fachbereichsleiter Veranstaltungen, Marcel Neumann berichtete, dem anstehenden Kreiszeltlager im Südseecamp Wietzendorf, über Änderungen im Bereich „Social Media“.

Anschließend konnten die Anwesenden sich über zwei Überraschungen freuen. Für den ersten Platz beim Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene durfte sich die Jugendfeuerwehr Eldingen in das „Goldene Buch der Kreisjugendfeuerwehr Celle“ eintragen, welches an diesem Tag erstmalig vorgestellt wurde. Zudem konnte Sarah Jacobi das neue Maskottchen der KJF Celle zusammen mit Axel Lohöfener von der Bürgerstiftung Celle enthüllen. Diese hatten es der Kreisjugendfeuerwehr Celle ermöglicht, das Maskottchen zu besorgen, das auf dem Kreiszeltlager im Juli 2019 dann einen Namen bekommen soll.

Unter dem Tagesordnungspunkt 11 folgte das Thema „Wahlen“. Nachdem Marcel Neumann bereits im vergangenen Jahr kommissarisch den Posten des Fachbereichsleiters Veranstaltungen übernommen hatte, wurde er in diesem Jahr offiziell zur Wahl vorgeschlagen. Mit einer Enthaltung wurde er von den Anwesenden gewählt und wird fortan die Führung der Kreisjugendfeuerwehr Celle unterstützen. Zur stellvertretenden Fachbereichsleiterin Wettbewerbe wurde Michelle Precht, welche das Amt bisher ebenfalls kommissarisch bekleidet hatte, vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Des Weiteren stand die Wahl zweier Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Hier wurden Jan Bergmann (Beedenbostel) und Reiner Dralle (Hambühren) ebenfalls einstimmig gewählt.

Nachdem Dirk Heindorff durch die Kreisjugendsprecher Tom und Gerret interviewt worden war, stand auch in diesem Jahr eine Ehrung an. Der Fachbereichsleiter Wettbewerbe, Marcel Precht, wurde für sein Engagement auf Orts- und Kreisebene mit dem Ehrenabzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Ein kleines Präsent als Dank für seine Arbeit im Kreisjugendfeuerwehrausschuss erhielt der ehemalige stellvertretende Jugendfeuerwehrwart der Stadtfeuerwehr Celle, Sven Garbode.

Nach Grußworten der Gäste und der Bekanntgabe einiger Termine für das Jahr 2019, bedankt sich Jacobi bei allen, die die Jugendfeuerwehr im letzten Jahr tatkräftig unterstützt haben und schloss den Kreisjugendfeuerwehrtag 2019.

Die Gewählten: v.l.n.r. Michelle Precht, Marcel Neumann, stv. KJFW Susanne Beyer, KJFW Sarah Jacobi.

Enthüllung des Maskottchens

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.