CELLE. Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Kreispokals. Am Sonnabend, den 22. April 2017, richtet der TTKV Celle in Zusammenarbeit mit dem TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen die Kreispokalendrunde im Tischtennis aus, wobei die Wettbewerbe im A-Pokal und im B-Pokal als „Final-Four“ ausgetragen werden.

Um den Wettbewerb gerade für unterklassige Mannschaften noch attraktiver zu machen, wurde das Vorgabesystem nochmals überarbeitet. Dabei sind nicht mehr die jeweiligen Spielklassen relevant. Vielmehr werden die QTTR-Werte der ersten vier gemeldeten Spieler ermittelt und durch vier geteilt. Der sich daraus ergebende Wert wird dann für die Halbserie festgeschrieben. Die Vorgabe richtet sich dann nach der Differenz der Durchschnittswerte beider Mannschaften.

Im A-Pokal wird der ungeschlagene Landesligameister TuS Lachendorf anstreben, seinen dritten Titel in Folge zu erringen, was zuvor keiner Mannschaft gelungen ist. Gegner im Halbfinale ist der letztjährige Sieger des B-Pokals TTC Fanfarenzug Garßen II, der seinerseits versuchen wird, angesichts einer hohen Vorgabe eine Überraschung zu schaffen. Im zweiten Halbfinale treffen der MTV Oldendorf und VfL Westercelle aufeinander.

Im B-Pokal dürfte die Vorgaberegelung ebenfalls mit ausschlaggebend dafür sein, wer an diesem Tage ganz vorne landet. Für die Halbfinalspiele hat sich dieses Jahr kein Kreisligist qualifiziert, was eine Vorhersage für den Ausgang des Wettbewerbs noch schwieriger macht. Zunächst treffen der TTC Fanfarenzug Garßen V und der Meister der 1.Kreisklasse SSV Groß Hehlen II aufeinander. Das zweite Halbfinale bestreiten SV Beckedorf und der TSV Wietze.

Beginn der Halbfinalspiele ist am Sonnabend, den 22. April 2017, um 14.00 Uhr (Anreise bis 13.30 Uhr) in der Sporthalle Koppelweg in Garßen. Die Finalspiele werden voraussichtlich um 16.30 Uhr gestartet.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.