CELLE. Als Vorbereitung für anstehende Bauarbeiten ziehen am 13. September 2017 alle vier Kreißsäle des AKH Celle um. Der gesamte Entbindungsbereich befindet sich dann im Gebäudeteil K auf der ersten Etage. Die Aufzüge 16/17 im Gebäudeteil C führen dorthin. Die Beschilderung und Wegeführung für Patienten und Besucher wird entsprechend angepasst.

Im Rahmen der weiter fortschreitenden Modernisierung des AKH Celle werden in einem nächsten Bauabschnitt die vier Kreißsäle des Krankenhauses saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Geplant ist für die entsprechenden Umbaumaßnahmen ein Zeitrahmen von ca. zwölf Monaten. Die Raumaufteilung und der Flurbereich werden modernisiert, so dass zum Beispiel für Angehörige ein größerer Aufenthaltsbereich entsteht.

Durch optische Raumgestaltung wie einen ansprechenden Fußbodenbelag, moderne Beleuchtung und ausgewählte Farbtöne an den Wänden wird eine entspannte Atmosphäre gefördert. Darüber hinaus wird in den Brandschutz, die sanitäre Ausstattung und die Lüftung investiert. „Die größtmögliche Sicherheit für Patientinnen und Mitarbeiter ist zu jeder Zeit gegeben“, erklärt Carsten Schneeberger, stellvertretender Technischer Leiter im AKH Celle. „Der Umzug ist sehr gut vorbereitet und durchdacht. Er läuft gestaffelt ab, so dass für eine Zwischenphase beide Bereiche, also neu und alt, voll funktionsfähig sind.“

Neben den Kreißsälen ziehen auch die gynäkologische Ambulanz und der Kaiserschnitt-OP um. 14 Tage später werden das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und das Büro des Chefarztes, Dr. med. Michael Berghorn, in den Bereich C0 umziehen. Nach dem Umbau wird der gesamte Entbindungsbereich wieder zurück in seine vorherigen, nun modernisierten Räume ziehen. „Wir freuen uns auf die neuen und freundlichen Räume“, äußert sich Dr. Berghorn. „Glücklicherweise müssen wir nicht die Belastung auf uns nehmen und im laufenden Betrieb den Bereich sanieren“, so der Chefarzt. „Der Umzug in den Bereich K1 ist für uns eine sehr gute Lösung, um unseren schwangeren Patientinnen und ihren Familien nach der Renovierung ansprechende und technisch hervorragend ausgestattete Kreißsäle anbieten zu können.“

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.