CELLE. Zu ihrer alljährlichen Arbeitstagung versammelten sich die Vertreter der heimischen Tischtennisvereine im Clubhaus des TuS Celle. Der 1.Vorsitzende Wolfgang Schmitz begrüßte unter anderem folgende Ehrengäste: Sigrun Klimach (1. Vorsitzende Heidekreis und Vizepräsidentin Sportentwicklung des TTVN), Andreas Schmalz (Vizepräsident Finanzen des TTVN), Dr. Hans-Karl Haak (Vorsitzender des Tischtennis-Bezirksverbands Lüneburg), Rainer Kellner (Vorsitzender der BTTG Celle) und Gerald Sommer (Mitglied des Sportausschusses des Kreistages).

Zunächst nahmen die Staffelleiter die Ehrungen für die jeweiligen Staffelsieger der abgelaufenen Spielserie vor. Geehrt wurden:

MTV Oldendorf (Bezirksliga)

TuS Bergen (2. Bezirksklasse)

VfL Westercelle IV (Kreisliga)

ASV Adelheidsdorf II (1. Kreisklasse)

TuS Celle V (2. Kreisklasse)

TuS Hermannsburg II (3. Kreisklasse)

TuS Eschede IV (4. Kreisklasse)

VfL Westercelle VI (5. Kreisklasse)

TuS Hohne/Spechtshorn (6. Kreisklasse)

Eine besondere Würdigung erfuhren die Sportkameraden Wolfgang Schmitz (1. Vorsitzender), Volkhard Troschke (Schatzmeister) und Helmut Kaufmann (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), die seit mittlerweile 25 Jahren ehrenamtlich im Vorstand des Tischtennis-Kreisverbandes Celle tätig sind.

Im Folgenden gab der 1.Vorsitzende ein sportliches Fazit der abgelaufenen Spielserie ab. Die ranghöchste Mannschaft des Kreises, die Herren des TuS Celle, haben als Aufsteiger in der 2.Bundesliga eine gute Saison gespielt und belegten mit 18:18 Punkten den fünften Tabellenplatz. Auch der VfL Westercelle (vierter Platz Verbandsliga) und TuS Lachendorf (sechster Platz Landesliga) konnten am Ende mit dem Abschneiden in der abgelaufenen Spielserie durchaus zufrieden sein.

Die Anzahl der Damenmannschaften ist leider weiter rückläufig, so dass mittlerweile nur noch fünf Celler Vereine auf Bezirksebene spielen, bedauert das Gremium. Die beiden ranghöchsten Vertreter, MTV Oldendorf und TTC Fanfarenzug Niedersachsen Celle-Garßen, erzielten hierbei mit den Plätzen zwei und vier in der Bezirksoberliga achtbare Erfolge. Weiterhin sehr erfreulich laufe es im Jugendbereich, zumal sich die Zahlen der Mannschaftsmeldungen sowie der Teilnehmer bei Einzelmannschaften im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert hätten.

Folgende Änderung wurde hierzu seitens der Delegierten des Kreistages bestätigt, nachdem über diese Personalie auf dem kürzlich stattgefundenen Kreisjugendtag entschieden wurde: Ronny Quasdorf übernimmt den Posten des Jugendreferenten seines Vorgängers Lukas Brinkop, der seinerseits künftig als dessen Stellvertreter fungiert.  Den Jugendausschuss verstärken zudem Sven Harms und Conny Holste, so dass die Aufgaben künftig auf mehrere Schultern verteilt werden.

Zunehmend gut angenommen wird die Turnierserie TTVN-Race, an der sich bereits sieben Vereine auf Kreisebene als Veranstalter beteiligen. Diese Wettkampfform sieht man im TTKV als willkommene Ergänzung zu den Meisterschaftsspielen und dem allgemeinen Trainingsbetrieb.

Der Pokalleiter Hans-Karl Haak berichtete, dass der Wettbewerb relativ problemlos verlaufe und sich bei der Endrunde in Garßen die Mannschaften vom VfL Westercelle II (A-Pokal) sowie TuS Hermannsburg II (B-Pokal) in ihren Leistungsklassen durchsetzen konnten. Die Ausrichtung der Kreismeisterschaften 2019 wurde an die Tischtennisabteilung des VfL Westercelle vergeben.

Eine lebhafte Diskussion führten zum Abschluss die Vereinsvertreter über eine mögliche Änderung der Staffelstruktur. Ein hierzu gestellter Antrag, dass ab der Spielserie 2020/2021 von der 1. Kreisklasse abwärts nur noch mit Vierermannschaften gespielt werden soll, wurde seitens der Vereine allerdings generell abgelehnt. Nach dem offiziellen Teil traf sich der Vorstand gemeinsam mit den hierzu geladenen Vereinsvertretern und Ehrengästen zu einer kleinen Feierstunde, um mit den bereits genannten drei Jubilaren Wolfgang Schmitz, Volkhard Troschke und Helmut Kaufmann auf deren Ehrung gebührend anzustoßen.

Volkhard Troschke





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.