CELLE. Zu ihrer alljährlichen Arbeitstagung versammelten sich die Vertreter der heimischen Tischtennisvereine im Clubhaus des TuS Celle. Bei seiner Begrüßung durfte der 1.Vorsitzende Wolfgang Schmitz u.a. folgende Ehrengäste begrüßen: Hartmut Ostermann (Vorsitzender KSB Celle), Sigrun Klimach (1.Vors. des Heidekreises), Dr. Hans-Karl Haak (Vorsitzender des Tischtennis-Bezirksverbands LG), Alfred Gehrmann (Ehrenmitglied des TTKV Celle) sowie Wilhelm Föge (Ehrenmitglied des TTKV Celle).

Zunächst nahmen die Staffelleiter die Ehrungen für die jeweiligen Staffelsieger der abgelaufenen Spielserie vor: TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen (Bezirksliga), TTC Fanfarenzug Nds. Celle- Garßen II (2.Bezirksklasse), TuS Eicklingen II (Kreisliga), SSV Groß Hehlen II (1.Kreisklasse), MTV Fichte Winsen III (2.Kreisklasse), VfL Westercelle V (3.Kreisklasse), TSV Wietze (4.Kreisklasse), TuS Eversen-Sülze (5.Kreisklasse) und SV Beckedorf II (6.Kreisklasse).

Im Folgenden gab der 1.Vorsitzende Wolfgang Schmitz ein sportliches Fazit der abgelaufenen Spielserie ab. Die ranghöchste Mannschaft des Kreises, die Herren des TuS Celle, haben in der Relegation in Frickenhausen den Aufstieg in die 2.Bundesliga hauchdünn verpasst. Die Herren des TuS Lachendorf haben mit einer makellosen Bilanz von 36:0 Punkten den Meistertitel in der Landesliga errungen und treffen in der kommenden Spielzeit in der Verbandsliga u.a. auf den VfL Westercelle.

Der TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen sicherte sich die Meisterschaft in der Bezirksliga und vertritt den Heimatkreis künftig in der Bezirksoberliga.

Die zweite Damenmannschaft des MTV Oldendorf errang den Meistertitel in der Bezirksliga. Dennoch ist ein zunehmender Abwärtstrend in Bezug auf die gemeldeten Mannschaften im Damenbereich unverkennbar.

Der Sportwart Sven Harms berichtet über die neue Staffelstruktur auf Bezirksebene, die nachhaltig auch Auswirkungen auf die Kreise hat. Nachdem die anwesenden Vereinsvertreter über diverse Anträge bezüglich der Einstufung einiger Mannschaften abgestimmt hatten, konnte der Sportwart nunmehr die endgültige Einteilung der Kreisstaffeln bekannt geben.

Des Weiteren tritt ab der kommenden Spielserie eine neue Wettkampfordnung in Kraft, wodurch die einheitlichen Richtlinien für den Spielbetrieb in den Vereinen vereinfacht werden sollen.

Der Jugendwart Lukas Brinkop berichtet über die sportlichen Erfolge der Celler Aktiven und Mannschaften aus dem Jugendbereich. Erwähnenswert ist hierbei insbesondere die Austragung des Rundlaufteamcups, an der sich sieben Celler Schulen beteiligt haben.

Hier zeigt sich, dass eine gute Kooperation mit den Schulen für den Aufschwung im Tischtennissport unverzichtbar ist.

Ab 2017/2018 spielen insgesamt sieben Jugendmannschaften des Kreises Celle auf Bezirksebene.

Der Pokalleiter Hans-Karl Haak berichtet, dass der Wettbewerb relativ problemlos verlief und sich bei der Endrunde in Garßen die Mannschaften vom TuS Lachendorf I (A-Pokal) sowie TSV Wietze (B-Pokal) in ihren Leistungsklassen durchsetzen konnten.

Die Ausrichtung der Kreismeisterschaften vom 20. – 22.Oktober 2017 wurde an die Tischtennisabteilung des TuS Eschede vergeben.

Foto des aktuellen Vorstandes des TTKV Celle (v.l.n.r.): Helmut Kaufmann, 1.Vorsitzender Wolfgang Schmitz, Sven Harms, Dr. Hans-Karl Haak, Lukas Brinkop, Rolf Büsching, Volkhard Troschke, Axel Wunsch

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.