CELLE. Am Donnerstag, 19. April, 20.00 Uhr, lädt die Celler Kreuzkirchengemeinde wieder zu einem Kino-Abend. Zum Inhalt des Films: Daniel Blake (Dave Johns) hat sein Leben lang Steuern bezahlt und sich anständig durchgeschlagen, wie es ein Durchschnittsengländer so tut. Doch dann bringt ihn seine Gesundheit in die Bredouille und er ist plötzlich auf Sozialhilfe angewiesen, die ihm der Staat aber nicht gewähren will. Schon bald droht ihn der Teufelskreis aus Anträgen, Bestimmungen und Zuständigkeiten in die Knie zu zwingen.

Auf dem Amt lernt er die alleinerziehende Mutter Katie (Hayley Squires) und ihre Kinder Daisy (Briana Shann) und Dylan (Dylan McKiernan) kennen. Es entwickelt sich eine Freundschaft, die für alle im Kampf ums Überleben
hilfreich ist.

Kritik: Regisseur Ken Loach liefert eine unaufgeregte und konsequente Bestandsaufnahme des Wohlfahrtsstaates. Pessimistisch ist das Drama „Ich – Daniel Blake“ aber zu keinem Zeitpunkt. So bleibt immer wieder Platz für eine Prise trockenen englischen Humors und einen Hoffnungsschimmer in der über weite Strecken zutiefst rührenden
Erzählung.

FSK: ab 6 Jahre, Dauer: 101 Minuten Knabbereien und Getränke dürfen mitgebracht werden. Pastorin Carola Beuermann freut sich auf zahlreiche Besucher an diesem Abend.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.