CELLE. Zu einem besonderen Gottesdienst in moderner Form laden die Kreuzkirchengemeinde und die Neuenhäuser Kirchengemeinde am Sonntag, 16. Juni, um 11.00 Uhr alle Generationen von Jung bis Alt in die Celler Kreuzkirche in der Windmühlenstraße 45 ein. Wer rechtzeitig kommt, wird mit Kaffee und Tee sowie süßen und salzigen Snacks empfangen. Im Gottesdienst wird es um das Thema „Wenn einer alleine träumt…“ gehen. Es wird gesungen, gebetet und es gibt einiges zu erleben. Auch ein Schlager darf in diesem Format nicht fehlen, der anschließend sicherlich noch lange im Ohr bleibt. Für die Musik sorgt Hannah Schäfer. Der Gottesdienst wird von Jugendlichen mitgestaltet.

Im Anschluss sind alle eingeladen zu Kartoffelsalat und Bratwurst (auch vegetarisch) vom Grill im Innenhof. „Kreuzkirche um Elf“, so heißt dieses Gottesdienst-Angebot, das Pastorin Carola Beuermann und Pastor Michael Kurmeier mit einem Team gestalten. Vor und nach dem Gottesdienst ist die Kunstausstellung der Hölty-Abitur-Klasse zu bewundern mit Radierungen zu gesellschaftskritischen Themen. „Wenn einer alleine träumt, kann das ein Anstoß sein. Aber viele, die können viel bewegen“, sind Carola Beuermann und Michael Kurmeier überzeugt.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.