CELLE. Der 1. Vorsitzende Dr. Jürgen Henke führt am 08.08.2019 ab 18 Uhr mit dem Künstler Hubertus Busch ein Gespräch über die Inhalte einzelner Werke im atelier 22 in Celle. »First Date« zeigt ein frisch verliebtes Paar. Während die beiden in ihrem Kuss völlig versunken sind und sie miteinander verschmelzen, zeigen die umgebenden Figuren ihre hässlichen Fratzen der Missgunst und des Neides auf das neue Glück.

Seine Werke sind gekennzeichnet von dem Expressionismus (Ausdruck) und dem Surrealismus (Übernatürlichen). Hubertus geht es um den spontanen Ausdruck seiner inneren Reaktionen auf gesellschaftliche Ereignisse. Mit diesen möchte er auf der einen Seite den Betrachter aufrütteln und zum Nachdenken anregen, aber auch den Betrachter in seine Wahrnehmung der „Paradox(en) Welt“ führen.

Jürgen Henke wird im Zwiegespräch mit Hubertus Busch einige Werke besprechen und bietet als Abschluss die Möglichkeit, dem Künstler Fragen zu seinen Werken zu stellen.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.