/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/img-20210512-wa0014.jpg?itok=7iuyD_Ae

Verein Feuerschmiede Kunst Wathlingen präsentiert

WATHLINGEN. Noch bis Pfingstmontag haben Interessierte Gelegenheit, bei einem Bummel oder einer Radtour durch Wathlingen in den Schaufenstern nach Kunst Ausschau zu halten. 73 verschiedene Objekte von 13 KünstlerInnen gibt es an 17 Standorten zu sehen. Dem Verein, der sich mitten in der Corona-Pandemie gegründet hat, liegt es am Herzen zu zeigen: "Uns gibt es, wir geben Künstlern eine Plattform und wir wollen dazu beitragen, unseren Ort auch in schwierigen Zeiten attraktiv zu gestalten.“
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/blueher.jpg?h=69f2b9d0&itok=fF156MYw

Internationaler Tag der Museen im Kunstmuseum

CELLE Kunstbesuch im Plauderton: Am Sonntag, den 16. Mai 2021, ist das Kunstmuseum Celle lebendiger Gesprächsort für Fragen und Ideen rund um die Kunst. Von 12 bis 16 Uhr steht den BesucherInnen ein „Live Speaker“ für individuelle Gespräche zur Verfügung. Dieser spontane, persönliche Austausch kann ganz frei und unkompliziert gestaltet werden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/vhs-kalligrafie-lettering_by_sabine_pfeiffer.jpg?h=4532ac3c&itok=Z61Qj1tt

Kalligrafie online lernen

CELLE. Handlettering liegt im Trend: Karten, Sprüche und Grüße erhalten durch eine schöne, geschwungene Schrift eine individuelle Note. Am Samstag, 29. Mai, von 10 bis 16 Uhr, zeigt Sabine Pfeiffer in ihrem Webinar „Kalligrafie und Lettering“ die Grundlagen des Schreibens mit Brushpens. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Dozentin erklärt im Video-Chat, die Teilnehmenden zeichnen zu Hause. Die Gebühr beträgt 24 Euro.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/susanne_kuehn_besuch_2012_220x380cm_foto_bernhard_strauss.jpg?h=18e66393&itok=wKq_yZ74

"Wo sich Irrsinn und Idylle berühren":

CELLE. Ihre Bilder beginnen dort, wo sich Irrsinn und Idylle berühren und das Absurde alltäglich wird. Die  neue Ausstellung „Susanne Kühn. Malerei ONsite“ im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon lädt  ein, komplexe Schauplätze zu erkunden: Farbintensiv und hoch erfinderisch zeigen Susanne Kühns Bilder  ambivalente Schnittstellen zwischen vertrautem Ort und befremdlichem Territorium. Gewohnte Raum- und  Zeitgrenzen werden dabei aufgebrochen und zu fantastischen Szenerien neu geordnet. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-05/schlotter_8.jpg?h=1528363c&itok=jg1xkKoS

Im Dialog mit Eberhard Schlotter – Wettbewerb zu

CELLE. Am 3. Juni dieses Jahres wäre der Maler und Grafiker 100 Jahre alt geworden. Die zwei großen Projekte der Eberhard-Schlotter-Stiftung aus diesem Anlass werden Corona-bedingt aufs kommende Jahr verschoben. Eine Ausstellung findet jedoch statt. Diese ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, der lokale Künstler dazu aufrief, sich mit dem Werk Schlotters auseinanderzusetzen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/norddt_realisten_1.jpg?h=1528363c&itok=tSLXFCDm

NORDLICHT-Ereignisse in der Galerie Halbach

CELLE. Den Auftakt der Ausstellungen zum 50-jährigen Jubiläum der Galerie Halbach macht die Schau NORDLICHT, die eine Auswahl von Werken der Künstlervereinigung "Norddeutsche Realisten" zeigt sowohl in der Gotischen Halle als auch in den Räumen der Galerie am Großen Plan. Ein virtueller Rundgang wird angeboten unter www.galerie-halbach.de
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/wulf_voss_fotografiedruck_auf_kunstoff_36_x_64_cm_dir_bruecke_von_eschede_100_eu.jpg?h=e9fe5cfc&itok=5CxZn1Jc

Onkologisches Forum stellt Kunstwerk des Monats

CELLE. Noch bis zum 1. Mai kann das „Kunstwerk des Monats April“, die Fotografie „Brücke von Eschede“ von Wulf Voß erworben werden. Das teilt das Onkologische Forum mit. Das Werk ist bis dahin noch ausgestellt in der Volksbank an der Stechbahn in Celle. Ein eventueller Kaufpreis unterstützt direkt die Arbeit des Onkologischen Forums, das mit seiner Krebsberatungsstelle und dem Ambulanten Palliativdienst jährlich mehr als 1.000 schwer kranken und sterbenden Menschen kostenlos zur Seite steht und seine Arbeit zu zwei Dritteln aus privaten Zuwendungen finanziert.
Placeholder

Online-Informationsseminar: Berufsbegleitend

CELLE. Am Montag, den 26. April 2021, 19.30 Uhr, informieren Dozenten des ASCOL-Colleges* über den berufsbegleitenden Studiengang Künstlerische Therapie in einem kostenfreien virtuellen Informationsseminar. Der Blended-Learning-Studiengang wird in drei Modulen ab Mai 2021 durchgeführt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/platz1.jpg?h=93e26c64&itok=CrW7Pry6

Ausstellung von Christoph Platz wird abgebaut

CELLE. Die Ausstellung von Christoph Platz des Kunstverein Celle in der Gotischen Halle wird am Samstag 17.04.2021 wieder abgebaut. "Leider ohne dass Besucher Gelegenheit hatten diese gelungene Ausstellung zu besichtigen", bedauert man beim Kunstverein. Gründe seien die Coronapandemie und Bauarbeiten im Schloss. Auf der Webseite des Kunstvereins ist weiterhin der virtuelle Rundgang durch die Ausstellung - erstellt von Martin Menzel - zu sehen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/quattro_1.jpg?h=be7d0682&itok=UsXm-iLQ

Pizza mit Pinselstrich – „Quattro Stagioni 2.0“ im

WIENHAUSEN. Vier Mitglieder des Bundes Bildender Künstler Celle haben sich zusammengetan und in Eigenregie die Schau "Quattro Stagione 2.0" auf die Beine gestellt. Heidrun Pfalzgraf, Ilsabé Prinzhorn, Udo Strohmeyer und Horst G. Brune zeigen im Kulturhaus Wienhausen Gegenwartskunst, die ironisiert, kritisiert und entführt in unbekannte Bilderwelten.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/herbert_blasek_1912-2006_1975_70x50_pastellfarben_gold_auf_mdf-platte_750-_uk.jpg?h=9eb50e34&itok=EFv_w3gK

Kunstwerk des Monats März noch zu erwerben

CELLE. Noch bis Ostern kann das Celler „Kunstwerk des Monats März“ von Herbert Blasek (1912-2006), das derzeit in der Sparkasse am Großen Plan 2 ausgestellt wird, erworben werden. Ein eventueller Kauf unterstützt direkt die Arbeit des Onkologischen Forums, das mit seiner Krebsberatungsstelle und dem Ambulanten Palliativdienst jährlich mehr als 1.000 schwer kranken und sterbenden Menschen kostenlos zur Seite steht und seine Arbeit zu zwei Dritteln aus privaten Zuwendungen finanziert.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/albert_koenig_1.jpg?h=02da49e4&itok=vuxTbgKa

Albert König neu entdecken

UNTERLÜSS. Am 22. März wäre der Maler, Graphiker und Zeichner Albert König 140 Jahre alt geworden. Der Förder- und Freundeskreis des Albert-König-Museums in Unterlüß nahm dieses zum Anlass, ein neues Buch über den in Eschede geborenen berühmtesten Maler der Südheide herauszugeben.

abonnieren
...