/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

Galgenberg: "Nicht bereit, für

CELLE. Marianne Lienerth schreibt zum Zustand der Celler Straße Galgenberg und der finanziellen Beteiligung der Anlieger bei einer Sanierung der Straße: "Als Anliegerin dieser Straße und Mitglied der Bürgerinitiative Celle Anti Strabs möchte ich mich dazu äußern. Seit Jahrzehnten wurde diese Straße weder gepflegt noch saniert.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Bei Testpflicht geht es nicht um

Dirk Weißenborn aus Wietze schreibt zu den geplanten Rahmenbedingungen für die Öffnung von Einzelhandel und Gastronomie: "Mechthild Möllenkamp, Präsidentin des Handelsverbands Niedersachsen, wird mit den folgenden Worten zitiert: 'Eine Vielzahl an Betrieben sind bei uns kurz nach der Bekanntgabe der Pläne der Landesregierung telefonisch und in E-Mails Sturm gelaufen.'
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"SARS-Cov-2 kein gemeingefährliches und

Susanne Dierks-Heynen schreibt zu den vom Bundestag verabschiedeten Änderungen des "Infektionsschutzgesetzes": "In der Pressemitteilung des Landes Niedersachsen findet sich gleich zu Beginn folgender Satz: „Der Bund hat mit den Änderungen im IfSG seine konkurrierende Gesetzgebungskompetenz für Maßnahmen gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten nach Art. 74 Abs. 1 Ziffer 19 Grundgesetz wahrgenommen.“ Dieser Satz enthält zwei Behauptungen, die ich – wieder einmal – nicht unkommentiert stehen lassen möchte: „gemeingefährlich und übertragbar".
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"'Wegsperr'-Gesetz erkennbar

Zur Regierungserklärung von Stephan Weil und dem Statement von Henning Otte zum neuen Infektionsschutzgesetz schreibt Susanne Dierks-Heynen: "Gestern war ein Tag der Schande für Deutschland. Mit ihrer Mehrheit im Deutschen Bundestag haben die Alt-Parteien mit Merkels 'Wegsperr'-Gesetz ein Paragraphenwerk durchgesetzt, das erkennbar grundgesetzwidrig ist. Die Maßnahmen beruhen seit Monaten und wohl auch zukünftig auf herbeigetricksten, willkürlichen Grenzwerten.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/adobestock_346996285.jpg?h=804eb763&itok=UQ4THkTz

Abstimmung über Infektionsschutzgesetz - Offene

CELLE. Im Vorfeld der morgen im Bundestag geplanten Abstimmung über Änderungen des Infektionsschutzgesetzes haben Gerald und Kerstin Christian sowie Annegret Eckert Offene Briefe an den CDU-Bundestagsabgeordneten Henning Otte verfasst. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"OVG Lüneburg urteilt mit zweierlei Maß"

Zum Bericht "Ausgangsbeschränkung im Landkreis - Eilantrag abgewiesen" schreibt Dirk Weißenborn aus Wietze: "Eilantrag zu Ausgangssperren im Landkreis Celle abgewiesen. Schade, denn soeben hatte eine andere Entscheidung des OVG Lüneburg den Einwohnern der Region Hannover ihre nächtliche Bewegungsfreiheit zurückgegeben. Eine Nachricht, die Hoffnung auf ein Ende dieser Maßnahmen aus dem Gruselkabinett des Kriegsrechts auch bei uns weckte.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Millionen Menschen legen Wert auf ein Leben

Susanne Dierks-Heynen schreibt, Bezug nehmend auf den CELLEHEUTE-Bericht "Geschlossene Impfzentren? FDP: "Das geht gar nicht": "Werter Herr Falkenhagen, in dieser Veröffentlichung fand ich folgende Aussage von Ihnen: 'Die Nation ächzt unter dem Corona-Virus und Impfzentren werden über Ostern geschlossen? Das geht gar nicht!', findet die Kreis-FDP. Ich bekam einen Schrecken und schaute mir mal schnell die aktuellen Zahlen an, denn es hätte ja sein können, dass ich etwas nicht mitbekommen habe.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Ohne Geflügelschlachthof hätte Wietze keine

Dirk Weißenborn aus Wietze schreibt zur aktuellen Ausgangssperre in seiner Gemeinde (CELLEHEUTE berichtete): "Die Einwohner von Bergen, Celle, Flotwedel und Wietze werden also auf eventuell unbestimmte Zeit von 21 bis 5 Uhr in den eigenen vier Wänden eingeknastet. Die vollständige Immobilisierung des Volkes gibt die aktuelle Coronaverordnung des Landes Niedersachsen zwar noch nicht her, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Eine parallel zur nächtlichen Ausgangssperre stattfindende Stilllegung des Geflügelschlachtbetriebes könnte die angestrebte Senkung der Inzidenzen – nicht nur in Wietze -  deutlich unterstützen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Die Presse sollte den Regierten dienen und

Danke sage ich für die fairen Berichterstattungen. Lange genug habe ich mich über andere (auch ortsansässige) Medien geärgert. Weiter so! Nur Mut! Mit Sachlichkeit können Menschen erreicht werden. Das sollte das Credo sein. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

Grundgesetzänderung zur Wiedergewinnung von

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich beziehe meine im Folgenden dargelegte Meinung ausdrücklich nur auf das Infektionsschutzgesetz!
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Zügiger und reibungsloser Ablauf im

Hendrik von Hörsten schreibt zum CELLEHEUTE-Bericht "Chaos im Celler Impfzentrum: Lange Schlangen, über 90 Minuten Wartezeit": "Ihrem Bericht zum angeblichen Chaos im Celler Impfzentrum kann ich nur widersprechen! Auch wir waren heute im Celler Impfzentrum um meine Mutter M. von Hörsten (74) lt. Anmeldung impfen zu lassen. Die Anmeldung hatten wir vorab am Samstag, den 13.03.21 online vorgenommen und haben am letzten Montagmorgen die Einladung zum heutigen Impftermin in unserem E-Mail-Eingang gehabt.

abonnieren
...