/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"'Wegsperr'-Gesetz erkennbar

Zur Regierungserklärung von Stephan Weil und dem Statement von Henning Otte zum neuen Infektionsschutzgesetz schreibt Susanne Dierks-Heynen: "Gestern war ein Tag der Schande für Deutschland. Mit ihrer Mehrheit im Deutschen Bundestag haben die Alt-Parteien mit Merkels 'Wegsperr'-Gesetz ein Paragraphenwerk durchgesetzt, das erkennbar grundgesetzwidrig ist. Die Maßnahmen beruhen seit Monaten und wohl auch zukünftig auf herbeigetricksten, willkürlichen Grenzwerten.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-04/adobestock_346996285.jpg?h=804eb763&itok=UQ4THkTz

Abstimmung über Infektionsschutzgesetz - Offene

CELLE. Im Vorfeld der morgen im Bundestag geplanten Abstimmung über Änderungen des Infektionsschutzgesetzes haben Gerald und Kerstin Christian sowie Annegret Eckert Offene Briefe an den CDU-Bundestagsabgeordneten Henning Otte verfasst. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"OVG Lüneburg urteilt mit zweierlei Maß"

Zum Bericht "Ausgangsbeschränkung im Landkreis - Eilantrag abgewiesen" schreibt Dirk Weißenborn aus Wietze: "Eilantrag zu Ausgangssperren im Landkreis Celle abgewiesen. Schade, denn soeben hatte eine andere Entscheidung des OVG Lüneburg den Einwohnern der Region Hannover ihre nächtliche Bewegungsfreiheit zurückgegeben. Eine Nachricht, die Hoffnung auf ein Ende dieser Maßnahmen aus dem Gruselkabinett des Kriegsrechts auch bei uns weckte.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Millionen Menschen legen Wert auf ein Leben

Susanne Dierks-Heynen schreibt, Bezug nehmend auf den CELLEHEUTE-Bericht "Geschlossene Impfzentren? FDP: "Das geht gar nicht": "Werter Herr Falkenhagen, in dieser Veröffentlichung fand ich folgende Aussage von Ihnen: 'Die Nation ächzt unter dem Corona-Virus und Impfzentren werden über Ostern geschlossen? Das geht gar nicht!', findet die Kreis-FDP. Ich bekam einen Schrecken und schaute mir mal schnell die aktuellen Zahlen an, denn es hätte ja sein können, dass ich etwas nicht mitbekommen habe.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Ohne Geflügelschlachthof hätte Wietze keine

Dirk Weißenborn aus Wietze schreibt zur aktuellen Ausgangssperre in seiner Gemeinde (CELLEHEUTE berichtete): "Die Einwohner von Bergen, Celle, Flotwedel und Wietze werden also auf eventuell unbestimmte Zeit von 21 bis 5 Uhr in den eigenen vier Wänden eingeknastet. Die vollständige Immobilisierung des Volkes gibt die aktuelle Coronaverordnung des Landes Niedersachsen zwar noch nicht her, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Eine parallel zur nächtlichen Ausgangssperre stattfindende Stilllegung des Geflügelschlachtbetriebes könnte die angestrebte Senkung der Inzidenzen – nicht nur in Wietze -  deutlich unterstützen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Die Presse sollte den Regierten dienen und

Danke sage ich für die fairen Berichterstattungen. Lange genug habe ich mich über andere (auch ortsansässige) Medien geärgert. Weiter so! Nur Mut! Mit Sachlichkeit können Menschen erreicht werden. Das sollte das Credo sein. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

Grundgesetzänderung zur Wiedergewinnung von

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich beziehe meine im Folgenden dargelegte Meinung ausdrücklich nur auf das Infektionsschutzgesetz!
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Zügiger und reibungsloser Ablauf im

Hendrik von Hörsten schreibt zum CELLEHEUTE-Bericht "Chaos im Celler Impfzentrum: Lange Schlangen, über 90 Minuten Wartezeit": "Ihrem Bericht zum angeblichen Chaos im Celler Impfzentrum kann ich nur widersprechen! Auch wir waren heute im Celler Impfzentrum um meine Mutter M. von Hörsten (74) lt. Anmeldung impfen zu lassen. Die Anmeldung hatten wir vorab am Samstag, den 13.03.21 online vorgenommen und haben am letzten Montagmorgen die Einladung zum heutigen Impftermin in unserem E-Mail-Eingang gehabt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

Neugliederung der Schulbezirke: "Einfachste

Georg Aßmus aus Celle schreibt zum CELLEHEUTE-Artikel "Auf kurzen Beinen von der Bahnhofstraße in die Blumlage": "Ist es Sturheit oder Intransparenz, wovon die Aussagen der Verwaltung getragen werden, wenn sie kurze und sichere Schulwege für die Kinder im Altstädter Bezirk verhindern will? Zynisch oder bestenfalls naiv wird argumentiert und am Ende mit zweierlei Maß gemessen. Wenn der eigene Vorschlag als „einfachste“ Lösung gepriesen wird, kann hier nur die einfachste Lösung für die Verwaltung, nicht aber für Eltern und Kinder gemeint sein. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Celle steht auf" distanziert sich von

CELLE. Zum CELLEHEUTE-Bericht "Celler Netzwerk gegen Antisemitismus warnt vor 'Celle steht auf'" nimmt Werner Adler von "Celle steht auf" heute wie folgt Stellung: "Zur Klarstellung und Positionierung von „ Celle steht auf“ möchte ich als Mitorganisator einige Dinge ins richtige Licht rücken. Es sollte kein falscher oder irreführender Eindruck entstehen. Wir sind eine Gruppe von etwa 20 Personen, die sich gefunden haben um die aktuelle Situation, insbesondere die gegenwärtigen Maßnahmen unserer Regierung und Verwaltungen zu hinterfragen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-03/lesermeinung-logo.jpg?h=dae735a1&itok=GcG5GrsC

"Ausbruchsgeschehen in Gewerbe- und

Dirk Weißenborn, Wietze, schreibt zum aktuellen Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Celle: "Die amtlich festgestellte SARS-CoV2-Inzidenz im Landkreis Celle hat die Marke von 150 überschritten. Einschneidende Maßnahmen, wie z.B. Ausgangssperren, werden damit wahrscheinlicher. Sofern man sich die werktäglichen Berichte des Gesundheitsamtes (wieso nicht am Wochenende?) anschaut, so ist dort im Text zwar von Quarantänen und Schließungen der Kitagruppen, Schulklassen und Behinderteneinrichtungen die Rede, jedoch fehlt jeder Hinweis auf Ausbruchsgeschehen in Gewerbe- und Industriebetrieben.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/foto_hildebrand_proell_gb.jpg?h=e121fef3&itok=v_gKiS_k

"Umwälzungen dürfen uns nicht trennen"

Pastor Hildebrandt Proell schreibt zur Situation in Altencelle: "Schon gut drei Jahre bin ich Pastor in diesem liebenswerten Ort Altencelle, lang genug, um hier zu Hause zu sein. Lang genug, dass ich hier auch das „normale“ Gemeindeleben erlebt habe. 'Normal' war es, als uns noch Menschen aus unserem Leben vor Altencelle besuchen konnten. Die wunderten sich über die roten Banner an den Straßen: 'Was ist denn hier los?'“

abonnieren