/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/Stra%C3%9Fenausbaubeitr%C3%A4ge.jpg?h=a5c1c611&itok=kb46xH-t

BI Antistrabs Wietze begrüßt Rats-Resolution und

WIETZE. Die Bürgerinitiative (BI) Wietze Anti Strabs begrüßt eigenen Angaben zufolge die am 25. März vom Gemeinderat auf Anregung der BI beschlossene Resolution zur Abschaffung der kommunalen Straßenausbaubeiträge. Die Resolution (nachzulesen auf der Homepage der Gemeinde) erkenne an, dass akuter Handlungsbedarf in dieser Angelegenheit bestehe und benenne die Problematik deutlich. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/arkan-h.jpg?h=00546c34&itok=I7uXulz8

Jahrestag: Gedenken an getöteten Arkan K. am 7.

CELLE. Am 7. April jährt sich der Todestag des êzîdischen Jugendlichen Arkan Hussein Khalaf zum ersten Mal. Die Initiative „In Gedenken an Arkan“, in der sich unterschiedliche Gruppen und Einzelpersonen aus Celle organisieren, rufen zur Beteiligung am (dezentralen) Gedenken auf und teilt zu den geplanten Aktionen mit:
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/dfv-praesidentkarlheinzbanse27_02_2021.jpg?h=5b0c3f80&itok=_OLWJApJ

Sorge um Einsatzfähigkeit: Feuerwehrleute wollen

HANNOVER. „Für die große Mehrheit der Feuerwehrangehörigen in Niedersachsen ist auch knapp drei Monate nach Beginn der ersten Corona-Schutzimpfungen ihr persönlicher Schutz und Beitrag zur Pandemiebekämpfung noch immer in weiter Ferne." Darauf weist jetzt der Landesfeuerwehrverband hin. Aktuell seien Feuerwehrangehörige, die nicht im Rettungsdienst tätig sind, in der Priorisierungskategorie 3 eingeordnet. Dieser Umstand wird von Seiten der Feuerwehren zunehmend kritisch bewertet, auch aus Sorge um die Angehörigen und die Einsatzfähigkeit der Wehren.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/2021-03-24_17h52_07.jpg?h=fba04697&itok=zwYm3Slf

Reparatur am Regenwasserkanal - Teil der Wittinger

CELLE. Der Regenwasserkanal in der Wittinger Straße ist reparaturbedürftig. Darauf weist die Stadt Celle hin. Betroffen sei der Bereich ab der Kreuzung Torplatz bis zum Fußgängerüberweg am AKH. Die Arbeiten beginnen am Dienstag, 6., und enden am Freitag, 9. April. In diesem Zeitraum ist der genannte Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist entsprechend ausgeschildert, so die Stadt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/img_6057.jpg?h=d1cb525d&itok=yVzQPya7

Digitale Feier des Abschlussjahrgangs der

CELLE. Besondere Zeiten erfordern besondere Formate. Die diesjährige gemeinsame Feierstunde des Oberlandesgerichts, der Generalstaatsanwaltschaft, des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts und der Fachgerichtsbarkeiten zur Ehrung der 60 Justizfachwirte, die in das Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in ein Angestelltenverhältnis übernommen werden, fand deshalb heute in Form einer Videokonferenz statt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/celle-steht-auf_1a.jpg?h=be7d0682&itok=IRIYeRxi

Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen

CELLE. Am Samstag, 03.04.2021, ab 11 Uhr, lädt die Initiative "Celle steht auf" wieder zu einem Spaziergang mit anschließender Kundgebung gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen. Das Thema der Veranstaltung lautet: "Vertrauen wagen - Impulse zur Osterzeit". Start ist am Schützenplatz/Hafenstraße. Von dort geht es durch die Stadt zum Großen Plan, wo die Kundgebung stattfinden wird.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/20200407johanniter_zuhoer-telefon.jpg?h=96eb95f7&itok=mEoOofdt

Zuhör-Telefon der Johanniter gegen Einsamkeit

HANNOVER. Die Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens hat zunehmend Einfluss auf die sozialen Kontakte der Menschen. Besonders auf Ostern haben sich viele Menschen gefreut, um mit ihrer Familie zusammenzukommen, Gottesdienste zu besuchen oder sich mit Freunden zu verabreden. Die bestehenden Kontaktbeschränkungen lassen dies aktuell nur eingeschränkt zu. Viele Menschen kommen nicht gut mit der sozialen Isolation zurecht. Besonders ältere Menschen, die keine digitalen Alternativen zur Verfügung haben, vermissen häufig den Austausch mit anderen. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2020-10/adobestock_freshidea_waage.jpeg?h=53370bd2&itok=TkIUiFvi

Ermittlungsverfahren gegen ehemaligen KZ-Wachmann

CELLE. Die Generalstaatsanwaltschaft Celle hat das Ermittlungsverfahren gegen den 95-jährigen deutschen Staatsangehörigen Friedrich Karl B. wegen des Verdachts der Beihilfe zum Mord erneut  eingestellt. Laut Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft wurde dem Beschuldigten zur Last gelegt, als Wachmann im Konzentrationslager Neuengamme, Nebenlager Meppen-Dalum oder Meppen-Versen, insbesondere durch die Bewachung eines Marsches zur Evakuierung der Nebenlager einen  Beitrag zum Tod vieler Gefangener geleistet zu haben. 
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/mhd-d_trauerbegleitung_via-app_01_klein.jpg?h=804eb763&itok=sXf6pTjv

Hilfe in dunklen Stunden: Malteser bieten

CELLE. Jedes Jahr trauern rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland um verstorbene Angehörige, Freunde und Bekannte. Um der Trauer auch digital einen Raum zu geben, bieten die Malteser die Plattform „Via. Trauer neu denken“ an. Unter www.via-app.org finden sich Informationen für Trauernde sowie eine Online-Trauerberatung. Mit wenigen Klicks ist es so möglich, Hilfe und Unterstützung von professionellen Beratern zu bekommen. Die Malteser Trauerberatung garantiert einen Erstkontakt innerhalb von 48 Stunden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/kulturgesichter_5.jpg?h=be7d0682&itok=jcy5VAhm

Celler unterstützen "Kulturgesichter"

CELLE. „Ohne uns ist’s still – Buswerbung“ ist das neue Projekt auf der Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Celle. Das Projekt kann bis zum 27. April unter www.celle-crowd.de/kulturbus unterstützt werden. „Ohne uns ist's still“ – 160 Celler Kulturgesichter träumen davon, auf einem Bus präsentiert zu werden. Damit das notwendige Geld hierfür zusammenkommt, hat das Team Kulturgesichter ein Projekt auf der Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Celle gestartet. „
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/Oberlandesgericht03a_6.jpg?h=3fa9d8f0&itok=mRSHzOON

Direktor des Amtsgerichts Hameln pensioniert

CELLE/HAMELN. Mit Ablauf des Monats März 2021 tritt der Direktor des Amtsgerichts Hameln, Herr Dr. Herbert Seutemann, in den Ruhestand. „Es fällt mir nicht leicht, Herrn Dr. Seutemann gehen zu lassen“, erklärte die Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte bei der Verabschiedung am 29. März 2021. „Er hat mich mit seinem herausragenden Engagement für die Justiz stark beeindruckt."
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-03/adobestock_amonphan_maskeboden.jpeg?h=3630b449&itok=ZoePgweJ

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur

CELLE. Ab heute gilt die Ausgangsbeschränkung in Celle, Bergen, Flotwedel und Wietze (CELLEHEUTE berichtete). Durch diese Allgemeinverfügung komme es nach Angaben des Landkreises derzeit vermehrt zu Nachfragen. Der Landkreis Celle hat deshalb die FAQ-Liste auf seiner Homepage aktualisiert.

abonnieren
...