CELLE. Über 1300 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen haben sich beworben, 159 haben es geschafft: Die Sieger des 19. Landeswettbewerbs „Jugend gestaltet“ zeigen ab Samstag, 14. April 2018, im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon ihre ausgezeichneten Arbeiten.

Wie klingen forsche Ansichten? Hat Querdenken einen Rhythmus? Welche Zwischentöne stecken in der eigenen Meinung? Die diesjährige Ausstellung „Jugend gestaltet“ gibt Anlass aufzuhorchen und genau hinzusehen: Die Siegerarbeiten des 19. Landeswettbewerbs zeigen den engagierten Blick junger Menschen auf die Themen ihrer Zeit in einem lebhaften Zusammenspiel. Ab 14. April 2018 läuft die Ausstellung „Jugend gestaltet“ im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon. Als bundesweit einzigartiges Erfolgsmodell steht der Wettbewerb „Jugend gestaltet“ unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Hinter dem Wettbewerb steht das Engagement des Vereins „Jugend zeichnet und gestaltet e.V“, der seit über 30 Jahren im Zwei-Jahres- Rhythmus die künstlerischen Fähigkeiten von jungen Menschen im Alter von 10 bis 20 Jahren fördert.

„Bildende Kunst ist ein Weg, der eigenen Haltung zur Welt Gestalt zu geben. Damit kann man nicht früh genug anfangen. Die Auswahl zeigt – sowohl ästhetisch als auch inhaltlich – das große Potential der kommenden Generation“, erklärt Annelore Tonscheidt, Vorsitzende des Vereins. Zu sehen sind Malerei, Zeichnung, Druck, Fotografie, Collage, Skulptur, Installation und Video.

Bereits zum sechsten Mal findet die Präsentation aller Siegerarbeiten im Kunstmuseum Celle statt. „Ich freue mich, Niedersachsens jüngsten Nachwuchskünstlern erneut eine professionelle Ausstellungsplattform bieten zu können“, betont Robert Simon, künstlerischer Leiter des Hauses. „Bei uns sind sie genau an der richtigen Adresse: Junge Ideen sind der Motor unseres jungen Museums.“

Die Ausstellung „Jugend gestaltet“ wird am Samstag, 14. April 2018, um 12 Uhr eröffnet und läuft bis zum 22. Mai 2018. Es sprechen Kultusminister Grant Hendrik Tonne, Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge und Vereinsvorsitzende Annelore Tonscheidt. Weitere Informationen unter www.kunst.celle.de

Milla Böttcher: Das goldene Instrument

Katja Fromm: Menschenwürde

Kacper Wijata:_Poseydon

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.